VON UNVERGLEICHLICHEN TOUREN, YETIS, GEBIRGSRIESEN UND ANDEREN BERGZIEGEN ...


28.08.2018

Matterhorn 4.478m

Bei besten Bedingungen auf den wohl berühmtesten Berg der Welt. 
Eine sehr gute Kondition, Trittsicherheit im steilen Gelände im Auf- und Abstieg sowie absolute Schwindelfreiheit sind hier ein Muss.  
Ein besonderes und unvergessliches Erlebnis. 

Video Bild anklicken

 

 

 

 

 

01.08.2018

Grossglockner 3.798m Stüdlgrat

Für Bergsteiger mit Klettererfahrung bis zum 4. Grad, eine wunderschöne Tour auf den höchsten Berg in Österreich. Die Stüdlhütte, idealer Startpunkt für die Tour mit Gastfreundlichkeit und ausgezeichneter Verpflegung. Bei guten Bedingungen meist sehr viel Betrieb am Berg. Mit viel Erfahrung und sehr guter Routenkenntnis, kann man den Staus gut ausweichen. Am besten natürlich mit Bergführer.

Video Bild anklicken

 

 

 

 

 

 

28.07.2017

Eiger Mittellegi Grat 3.970m

Die Tour über den Mittellegigrat auf den Eiger gehört sicher zu den schönsten Gratüberschreitungen in den Alpen. Der Zustieg zur Mittellegi Hütte fordert gleich zu Beginn mit einer 4 er Kletterstelle, und anschließend ein Gespür für die richtige Wegfindung auf  ausgesetzten Felsbändern.
Auf dem Mittellegigrat geht es sehr ausgesetzt über steile Grate und Felstürme. Die schwierigsten Passagen sind mit Fixseilen entschärft, fordern aber trotzdem eine gute Klettertechnik und Armkraft.
Wenn man den Abstieg zum Mönchsjoch über die Eigerjöcher wählt, folgt eine weitere anspruchsvolle Tour. Auf dem Gipfel ist erst die halbe Tour geschafft.  Volle Konzentration bis zum südlichen Eigerjoch. 
Ab hier kann man die letzte halbe Stunde bis zum Mönchsjoch auf dem Gletscher entspannen und das Erlebte revue passieren lassen.  Ein Bergabenteuer der Extra Klasse.  Am besten mit Moses ;-)

Video Bild anklicken   Videolink Bergwelten bit.ly/eiger-video 

 

 

 

 

14.07.2018

Lagginhorn 4.010m

Das Lagginhorn liegt in der Weissmiesgruppe. Nach Norden führt der Gipfelkamm über das Fletschjoch (3687 m ü. M.) zum Fletschhorn. Im Westen befindet sich der Talort Saas Grund. Nordöstlich verläuft der Simplonpass. Der Gipfelkamm des Lagginhorn ist nicht vergletschert, in seinen Flanken befinden sich aber mehrere kleinere Gletscher. Eine ideale Tour für einen der ersten 4000er für Bergsteiger mit guter Kondition und Trittsicherheit. Wie bei allen höheren Bergen, nur bei guten Bedingungen einsteigen. Sonst kann dieser leichtere 4000er schnell zu einem gefährlichen 4000er werden. z.B Lawinengefahr, Vereisung usw...

Video Bild anklicken

 

 

 

 

 

18.07.2018

Matterhorn 4.478m

Das Matterhorn, wohl einer der berühmtesten und meist fotografierten Berge der Welt. Ein Magnet, das Bergsteiger aus der ganzen Welt anzieht. Für Bergsteiger mit sehr gute Kondition, absoluter Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, ein unvergessliches Erlebnis. 

Video Bild anklicken

 

 

 

 

 

02.07.2018

Vrenelis Gärtli 2.904m Hochtour für Einsteiger

Diese Tour durfte ich für die Mammut Alpine School leiten. 
Ideale Einsteiger Tour mit guter Kondition in einer traumhaften Bergwelt in den Glarner Alpen.
Vielen Dank an das Team der Glärnischer Hütte für die Gastfreundlichkeit und die gute Verpflegung. 

Video Bild klicken

 

 

 

 

 

08.-10.09.2017

Mammut Alpine Festival Sommer 2017

Bereits zum zweiten Mal verwandelte sich Andermatt vom 8. – 10. September 2017 in ein Bergsportparadies in dem Abenteurer aus der ganzen Welt den Outdoor Spirit im Herzen der Schweiz erleben konnten. Ich durfte den Kurs Bergsteigen leiten. :-)

Kurzes Video vom Festival: Mammut Alpine Festival Sommer 2017

24.09.2017

Vrenelisgärtli 2.903m

Das Glärnisch-Massiv in den Glarner Alpen besteht aus den drei Gipfeln Bächistock 2914 m, Ruchen 2901 m und Vrenelisgärtli 2903 m. Das Schneefeld des Vrenelisgärtli ist sogar von Zürich aus sichtbar. Exponiert steht dieser Gipfel hoch über dem Glarnerland und offenbart einen wunderbaren Tief- und Panoramarundblick. Diese reizvolle alpine Tour wird Sie begeistern. Sehr abwechslungsreich in einer wunderschönen Berglandschaft. Das Team der Glärnischhütte verwöhnt die Gäste mit Freundlichkeit, sehr gutem Essen und wunderbaren Kuchen. :-) Technisch leicht bis mittel, Kondition mittel Aufstieg 1.000HM Abstieg 1.800HM.
Ich durfte diese Tour für die Mammut Alpine School führen. :-)

 

 

16.09.2017  

Alphubel 4.206m

Der Alphubel ist ein sehr beliebter 4000er und liegt in den Walliser Alpen.

Der Aufstieg von der Täschhütte über das Alphubeljoch, ideal für konditionsstarke Bergsteiger.
Anforderungen: Technisch leicht bis mittel,  Kondition anspruchsvoll
Strecke:
Täschhütte – Alphubeljoch – Alphubel 4206 m – Täschalp
Distanz: 10 km  Auf/Abstieg: 1500/1800 Höhenmeter

Eine wunderschöne Hochtour mit fantastischer Aussicht auf viele berühmte 4000er in den Walliser Alpen. 
Auch für konditionsstarke Hochtouren Einsteiger geeignet, um erste Hochtourenerfahrungen zu sammeln.
Am besten mit Mammut Alpineschool und Moses. :-))

08.-10.09.2017

Mammut Alpine Festival Sommer 2017

Bereits zum zweiten Mal verwandelte sich Andermatt vom 8. – 10. September 2017 in ein Bergsportparadies in dem Abenteurer aus der ganzen Welt den Outdoor Spirit im Herzen der Schweiz erleben können. Ich durfte die Workshops Bergsteigen und Sportklettern leiten. Der Workshop Bergsteigen fand im Gebiet der Sidelen Hütte am Furkapass statt. Ideal für Eis- und Felskurse. Simon als  Bergführer Aspirant und ich hatte viel Spaß mit der hochmotivierten Gruppe.
Bei Workshop Sportklettern mussten wir leider wegen Schneefall in die Halle ausweichen. Stimmung war trotzdem gut und die Teilnehmer waren auch in der Hall sehr motiviert und konnten viele Tipps und Tricks mitnehmen. 

Infos und Impressionen hier klicken Mammut Alpine Festival

17.08.2017

Grossglockner Days

Der Grossglockner zeigt sich dieses Jahr von seiner anspruchsvolleren Seite. 
Auf Grund der geringen Schneelage im Winter sind die letzten Schneereste schon im Juli geschmolzen. 
Blankeis am Ködnitzkees und im Leitl. Wegen Steinschlaggefahr wird die Route über die Burgwartscharte empfohlen.  Ein großes Dankeschön an die Kalser Bergführer, die durch harte Felsräumarbeiten im Leitl einen möglichst sicheren Aufstieg im Fels ermöglicht haben.
Trotzdem immer wieder ein unvergessliches Erlebnis, den höchsten Berg von Österreich zu besteigen. 
Ein großes Dankeschön auch an das Team der Stüdlhütte, die uns wie immer sehr freundlich und bestens versorgt haben.  Wir kommen wieder, keine Frage :-))

28.-30.07.2017

Hochtouren in den Glarner Alpen

CLARIDEN 3267 M - GROSS SCHÄRHORN 3294 M Gipfelbesuch bei zwei Schönheiten (CH) | 3 Tage
Dieses abgelegene, ursprüngliche Gebiet ist neben seiner begeisternden Bergwelt auch bekannt für seine Gastfreundschaft und Unberührtheit. Geniessen Sie den atemberaubenden Rundumblick von diesen stolzen Gipfeln. Diese Tour durfte ich für die Mammut Alpine School führen. 

23.08.2016

Patteriol 3.056m

Der 3.056m hohe Patteriol besticht mit seiner aussergewöhnlich schönen Form und steht mitten im wunderschönen Verwallgebirge. Von Weitem und von allen Richtungen deutlich zu erkennen.
Nicht einfach zu erwandern. Der Patteriol verlangt absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sowie ein gutes Gespür und Erfahrung für die Wegfindung. Nicht zuletzt auch eine sehr gute Kondition.
Nur bei guten Bedingungen zu empfehlen. Das heisst, trocken, keine Gewittergefahr und gute Sicht. Ausrutschen ist an vielen Stellen nicht erlaubt, daher Seilsicherung Kurzseiltechnik empfohlen. 
Für Kletterer mit alpiner Erfahrung bietet sich der NO Grat als schöne aber lange Klettertour an. 

 

21.10.2015

Best of Summer 2015

28.07.15  

Matterhorn Hörnligrat

28.07.15 Immer noch super Verhältnisse am Hörnligrat.  Der Liongrat ist allerdings wegen Steinschlag derzeit gesperrt. 

Dem Berg den Puls gefühlt

Geographen der Universität Zürich untersuchen den Permafrost am Matterhorn. Der Einsatzort liegt auf 3450 Metern über Meer am Hörnligrat, rund dreiviertel Stunden Kletterei von der Hörnlihütte in Richtung Matterhorngipfel. Mit selbst entwickelten Sensoren, die ihre Daten drahtlos übermitteln, untersucht ein Team von Geographen und Informatikern Veränderungen im hochalpinen Permafrost. Das Projekt PermaSense ist eine einmalige Synergie zwischen Wissenschaft und Engineering.

Quelle: www.uzh.ch/news/articles/2009/dem-berg-den-puls-gefuehlt.html

08.07.15

Matterhorn 4.478m Hörnligrat

Zum 150 Jahr Jubiläum der Erstbesteigung vom Matterhorn bietet die Mammut Alpine School ein spezielles Angebot an. Natürlich auch mit einer Vorbereitungstour. Mitte Juli 2015, Top Bedingungen, die eine Besteigung ohne Pickel und Steigeisen erlaubten. Das letzte Schneefeld am Dach ist mittlerweile auch dahin geschmolzen. Stand 30.07.15 immer noch super Bedingungen aber jetzt ab dem Dach besser mit Steigeisen. Bei Gefahr von Niederschlag kann es sehr schnell eisig und rutschig werden. Wassereis!!

20.11.2014

Best of Summer 2014

15.08.2014

Matterhorn Basecamp

Anlässlich des 150 Jahre Matterhorn Jubiläums wird die Hörnlihütte renoviert. Während dieser Zeit dienen die limitierten 'Alpine Shelter' als 'Matterhorn Base Camp'. Mammut bietet exklusive Übernachtungen in einem 'Alpine Shelter' an. Ein einmaliges Erlebnis am Fuße des Matterhorns, mit einem fantastischen Panorama.

Vielen Dank an Thomas, für die super Bilder. 

Juni 2013

Mit Moses unterwegs in bester Begleitung

28.11.2011

Natur Pur im Schrannentobel

Das wilde, speziell im Winter gefürchtete Schrannentobel in Schoppernau im Bregenzerwald,  zeigt sich im Herbst 2011 von der sanften Seite.  Bei dem extrem niedrigem Wasserstand eine tolle Tour mit einigen Kletterpassagen in einer wunderschönen Natur. Allerdings nur bei solchen Bedingungen und sehr guten Ortskenntnissen zu empfehlen.  

15.11.2011

Kanisfluh Nordwand 1.300 Höhenmeter

Die Kanisfluh Nordwand bietet mehrere Routen. Eine davon geht unter der gelben Wand vorbei, dann über Lütes Bündt und zum Schluß vorbei an der Steinbockhöhle auf den Grat zur Sonnenspitze. Eine super Tour in einer wilden Natur mit vielen Überraschungen. Nur zu empfehlen, bei guten vor allem trockenen Bedingungen. 

06.09.2011

Zimba 2.643m

Simon und Moses nutzten in der letzten Ferienwoche einen traumhaften sonnigen Dienstag zur Besteigung der Zimba. Mit dem Wanderbus gehts zuerst mal ganz gemütlich ins Rellstal. Von dort in 30 min bis zur H. Huetter Hütte und weiter bis zum Zimbajoch. Hier wird angeseilt. In herrlicher Kletterei über die Sohmplatte und bis zum Gipfel. Ganz alleine auf dem 2.643 Meter hohen Gipfel genießen Simon und Moses die tolle Fernsicht.  Im Abstieg wird ein paar mal abgeseilt und auf den Geröllhalden zurück zur Hütte gesurft. Bei Cola, Wienerschnitzel und Pommes wird der Gipfelsieg gefeiert.  Eine super Tour. :-))