VON UNVERGLEICHLICHEN TOUREN, YETIS, GEBIRGSRIESEN UND ANDEREN BERGZIEGEN ...


09.11.2018

Rückblick Winter 2018

2018 war ein traumhafter Winter mit viel Schnee. Weniger Sonnentage aber dafür Powder jede Menge. 

Video Bild klicken

 

 

 

 

 

 

 

26.12.2017

Schneeschuhtour Kanis

Die Kanis Schneeschuhtour findet jeden Dienstag statt. Kann aber auch individuell gebucht werden.

Schneeschuhwanderung durch unberührte Winterlandschaften Treffpunkt: 09:45 Uhr Talstation der Bergbahnen Diedamskopf 10:00 Uhr Abfahrt mit dem Bus nach Mellau; wir fahren mit der Bergbahn zur Roßstelle, verlassen das Skigebiet und wandern vorbei an der Alpe Kanis zur Alpe Wurzach. Hier genießen wir das herrliche Winterpanorama und unsere Jause. Der Abstieg erfolgt über das Öberle und das Auer Ried zurück nach Au. Der Skibus bringt uns wieder zurück nach Au-Schoppernau. Tourdaten: 280 Höhenmeter bergauf, 800 Höhenmeter bergab, Strecke 8,5 km, Rückkehr ca. 16:00 Uhr

25.12.2017

Panorama Abendtour mit Schneeschuhen und Rodeln

Diese Tour bietet ein fantastisches Panorama, das im Abendlicht der untergehenden Sonne glänzt. Mit der Bergbahn fahren wir zur Mittelstation. Hier beginnt die Schneeschuhtour bis zum Neuhornbachhaus, welches zum Aufwärmen und zu einer Stärkung einladet. Eine erlebnisreiche Rodelpartie führt uns wieder zurück nach Schoppernau. Was erwartet Sie? Einfache 150 Höhenmeter im Auf- und Abstieg mit einer gemütlichen Länge von 3,7 km. Aufregende 900 Höhenmeter und 5 km Abfahrt mit dem Rodel. Treffpunkt: 15:00 Uhr Talstation Bergbahnen Diedamskopf

20.11.2017  

November Powder 2017

Der November 2017 bescherte uns schon traumhafte Erlebnisse in einer wunderschönen Winterbergwelt im hinteren Bregenzerwald.

21.04.2017

Best of Winter 2017

13.03.2017

Panorama Abendtour

Diese Tour bietet ein fantastisches Panorama, das im Abendlicht der untergehenden Sonne glänzt.
Start 15:30 Uhr. Mit der Bergbahn fahren wir zur Mittelstation. Hier beginnt die Schneeschuhtour bis zum Neuhornbachhaus, welches zum Aufwärmen und zu einer Stärkung einladet. Eine erlebnisreiche Rodelpartie führt uns wieder zurück nach Schoppernau.

25.05.2016

Best of Winter 2016

Best of Winter 2016 DVD from Moses on Vimeo.

25.04.2015

Best of Winter 2015

24.02.2014

Panorama Abendtour mit Schneeschuhen und Rodel

Diese Tour bietet ein fantastisches Panorama, das im Abendlicht der untergehenden Sonne glänzt. Mit der Bergbahn fahren wir zur Mittelstation. Hier beginnt die Schneeschuhtour bis zum Neuhornbachhaus, welches zum Aufwärmen und zu einer Stärkung einladet. Eine erlebnisreiche Rodelpartie führt uns wieder zurück nach Schoppernau.

Was erwartet Sie?
Einfache 150 Höhenmeter im Auf- und Abstieg mit einer gemütlichen Länge von 3,7 km. Aufregende 900 Höhenmeter und 5 km Abfahrt mit dem Rodel.

Treffpunkt:
15:30 Uhr Bergbahnen Diedamskopf Talstation
Preis: 35,00 pro Person, incl. Schneeschuhe, Rodel und Stirnlampen, excl. Bahnfahrt, mind. Alter für Kinder 8 Jahre,
Nicht vergessen: feste und warme Winterschuhe, warme Kleidung, Ski- oder Tourenstöcke, Skibrille.

Anfrage-Anmeldung: www.mitmoses.at Tel:0043(0)664-3429465

16.02.14

Panorama Schneeschuh-und Rodeltour Bericht von ELISABETH WILLI in der Sonntag Neuen

 

Schneeschuhwandern und Rodeln in einem:

Dies bietet Bergführer Markus Moosbrugger in Schoppernau an. Die Tour beginnt nachmittags, sodass die Sportler den Übergang von Tag zu Nacht in den Bergen erleben.

Mag es in vielen Teilen des Landes zwar eher nach Frühling als nach Winter aussehen – oben, in den hoch gelegenen Dörfern und Regionen, hat Frau Holle zumindest ein wenig ihre Arbeit verrichtet. Genug, um allerlei Wintersportarten zu betreiben; Schneeschuhwandern und Rodeln zum Beispiel. Beides zusammen bietet der Schoppernauer Ski- und Bergführer Markus Moosbrugger (47) – genannt Moses – in seiner „Panorama Abendtour mit Schneeschuhen und Rodel“ in Schoppernau an. Dass Moses Bergführer ist, lässt sich bereits auf fünf Meter Entfernung erahnen: Sein Gesicht ist sonnengebräunt, seine Figur schlank und sportlich, seine blau-schwarze Sportbekleidung hochwertig. Das Besondere an dieser Tour, so beginnt er gleich zu erzählen, sei: „Wir gehen in die Abenddämmerung hinein.“ Deshalb wird erst um 15.30 Uhr gestartet. Und zwar sehr bequem sowie effi zient: Die Kabinenbahn der Bergbahnen Diedamskopf befördert die zwölf Tour-Teilnehmer und Moses rasch 700 Höhenmeter aufwärts zur Mittelstation. „Wo ist die Sonne?“, lautet die große Frage, als die Schneeschuhwanderer von der Kabinenbahn auf die Terrasse kommen. Kurze Zeit zuvor sandte sie noch ihre Strahlen ins Dorf, jetzt ist sie nirgends mehr zu erblicken. Doch auch die Wolken, die zwar den Himmel, aber nicht die Berge bede- Schneeschuh-Rodeln durch die Dämmerung cken, schaffen ein eindrucksvolles Naturschauspiel: Bei der Bergkette im Süden – dort, wo die Künzelspitze und der Zitterklapfen hervorstechen – sind sie dunkelblau, beinahe schwarz. Davon heben sich die schneebedeckten Gipfel und Grate derart klar ab, dass deren Gebirgskamm gestochen scharf zu sehen ist. Jeder kann es Während im Hintergrund die Bergbahn surrt, erklärt Moses Grundlegendes dieser Sportart. „Das Schöne daran ist: Jeder kann es“, meint er mit aufmunterndem Nicken in Richtung der Anfänger der Truppe. Dies bestätigt sich sogleich mit den ersten Schritten, die den recht steilen, nicht gespurten Hang bei der Mittelstation hinunterführen. Mit Hilfe der Stöcke und den Eisenzacken an den Schuhen schafft das jeder der Wintersportler bravourös – auch wenn der eine oder andere recht breitbeinig daherkommt. Angenehm führt der Weg anschließend mal ein wenig bergauf, doch meistens leicht bergab durch die schneebedeckte Landschaft, bis die Gruppe die Talstation der Panorama-Bahn erreicht. Es ist schon nach halb fünf, Skifahrer und Snowboarder haben die Pisten längst verlassen. „Das Skigebiet so ruhig und leer zu sehen, ist etwas Besonderes“, meint Bergführer Moses. Deshalb können die Schneeschuhwanderer auch problemlos Pisten überqueren, was bei Fahrbetrieb nicht möglich wäre.Leichter Aufstieg Beim nun folgenden leichten Aufstieg gehen mehrere Wintersportler nebeneinander anstatt wie vorher im Gänsemarsch in Moses’ Spur. Dies ist ein Genuss: Es liegt nicht so viel Neuschnee, dass manstapfen müsste, und dieser ist feinster Pulver. Wie Staubzucker unter den Füßen fühlt sich das an. Als die Schneeschuhgänger die Hälfte der Steigung geschafft haben, ist die mächtige Bergkette im Süden wieder ganz zu sehen. Die Wolkendecke darüber hat ein wenig aufgerissen, sodass ein helloranger Streifen den Himmel ziert – die Wolken dahinter sind jedoch fast schwarz. „Ein beeindruckender Kontrast!“, ruft Moses. Vor einigen Jahren machte sich der Bregenzerwälder als Ski- und Bergführer selbstständig und nannte sein Ein-Mann- Unternehmen „Mit Moses“. Das biblisch anmutende Moses ist sein alter Spitzname, abgeleitet von seinem Nachnamen Moosbrugger. Er, der in Schoppernau aufgewachsen ist, dort lebt und in den Bergen arbeitet, hat dieses Panorama wohl schon tausend Mal erblickt. Findet er es trotzdem noch schön? „Natürlich“, antwortet er ohne zu zögern. Kaum einmal sehe es gleich aus: Sonne, Schnee, Regen, Wind, Wolken – sprich das Wetter – veränderten es tagtäglich oder gar von Minute zu Minute. Mittlerweile hat die Gruppe den höchst gelegenen Ort der Die Truppe stößt mit einem Schnaps auf die schöne Tour an (r.), bevor es mit dem Rodel – mittlerweile ist es Nacht geworden – rasant bergab geht. Berg- und Skiführer Markus Moosbrugger alias Moses. Der Rufname leitet sich von seinem Nachnamen ab. Wanderung erreicht, den Sattel beim Falzersee. Nun kehren die Wintersportler dem Skigebiet den Rücken und gehen geradeaus durch die unberührte Schneelandschaft. Hier mit Schneeschuhen unterwegs zu sein, ist etwas Besonderes: Durch das langsame Fortbewegen kann die Natur gut beobachtet und intensiv erlebt werden. Schneeschuh-Wandern ist für Alt und Jung geeignet, doch sollte generell immer etwas beachtet werden: die Lawinengefahr. „Ein Schneeschuhgänger bedeutet eine höhere Zusatzbelastung auf die Schneedecke als ein Skitourengeher“, erklärt Moses. Langsam legt sich die Dunkelheit über Berg und Tal, die ohnehin ruhig anmutende Bergwelt wirkt noch einsamer und verlassener. Nachdem die Schneeschuh-Truppe insgesamt etwa zwei Stunden marschiert ist, erreicht sie nun ihr erstes Ziel: das Neuhornbach- Haus, das lieblich auf einer kleinen Ebene steht. Von dem Berggasthaus führt eine Materialseilbahn ins Dorf, mit der die Schneeschuhe und Stöcke hinunter transportiert werden. Dutzende von Rennrodel stehen vor dem dunkel geschindelten Haus. „Wie ich mich aufs Runterrodeln freue!“, ruft ein junger Teilnehmer der Tour.

Doch erst wird noch eingekehrt. Die Stube mit den alten Kreuzfenstern und dem Kreuz im Herrgottswinkel ist gemütlich und warm, der von Wirt Gebhard Rüf spendierte Schnaps sehr gut. Rodelvergnügen Als die Truppe schließlich aufbricht, ist es vollends dunkel, die Stirnlampen werden eingeschaltet. Jeder schnappt sich einen Rodel, hört sich die Tipps von Moses an – und los geht das Vergnügen! Die Piste ist nicht zu weich und nicht zu hart, schnell gewinnt das Sportgerät an Fahrt durch den Wald. An manchen Stellen sind kleine Buckel, über die der Rodel schanzt – manch einem entlockt dies einen freudigen Jauchzer, anderen ein erschrockenes „Oje“. Viel zu schnell gelangt die Gruppe ins Dorf zur Talstation der Materialseilbahn. Hier endet die gemeinsame Tour, die ohne große Anstrengung ein schönes Naturerlebnis, das Erleben der Bergwelt bei Nacht und eine ordentliche Portion Spaß bot.

07.01.2014

Panorama Abend Schneeschuh- und Rodeltour

Eine wunderschöne Abendwanderung mit Schneeschuhen. Ein Ausblick und Panorama das begeistert.  Jeden Montag Abend fix im Programm, kann aber auch jederzeit individuell gebucht werden.  Panoram Abendtour mit Moses :-)

 

 

Juni 2013

Mit Moses unterwegs in bester Begleitung

Best of Panorama Schneeschuh- und Rodeltour

Winter 2012

Winterwandern und Schneeschuhtouren mit Moses

 SCHNEESCHUHWANDERN mit Moses: ... die einfachste und wohl schönste Form, mit der Winterlandschaft eins zu werden. Mit Moses haben Sie die Möglichkeit, abseits markierter und präparierter Winterwanderwege und Skiwege  in die Winterlandschaft einzutauchen. Genießen Sie die Ruhe, erleben Sie die Schönheit der Winterlandschaft, bestaunen Sie den Sternenhimmel und die glitzernden Schneekristalle einmal im Mondlicht ...

27.12.2011

Panorama Abendtour mit Schneeschuhen und Rodel

Diese Tour bietet ein fantastisches Panorama, das im Abendlicht der untergehenden Sonne glänzt. Mit der Bergbahn fahren wir zur Mittelstation. Hier beginnt die Schneeschuhtour bis zum Neuhornbachhaus, welches zum Aufwärmen und zu einer Stärkung einladet. Eine rasante Rodelpartie führt uns wieder zurück nach Schoppernau.

Was erwartet Sie? Einfache 150 Höhenmeter im Auf- und Abstieg mit einer gemütlichen Länge von 3,7 km. Aufregende 900 Höhenmeter und 5 km Abfahrt mit dem Rodel.