VON UNVERGLEICHLICHEN TOUREN, YETIS, GEBIRGSRIESEN UND ANDEREN BERGZIEGEN ...


23.03.2019

Skitouren Firngenuss

Skitourentage mit Gästen der Fa. Wildwechsel aus Deutschland.

youtu.be/PlDxEB3KVBQ

20.02.2019

Künzelspitze Speziale

Ein Abfahrtsvariante von der Künzelspitze die nur sehr selten sicher befahrbar ist. 
Erfordert sehr gute Geländekenntnisse. 
Video Bild anklicken

 

 

 

 

 

06.02.2019

Jöchletour

Skitour von Lech nach Schoppernau.
ca. 700 Hm Aufstieg und 2000Hm Abfahrt durch eine traumhafte Alpine Winterbergwelt im hinteren Bregenzerwald.
Video Bild anklicken

 

 

 

 

 

 

 

05.02.2019

Freeride Bockbachtal

Freeridevariante von Lech nach Steeg im Lechtal
Video Bild anklicken

 

 

 

 

 

 

04.02.2019

Powderday Arlberg

Video Bild anklicken

 

 

 

 

 

 

20.01.2019

Skisafari Ifen

Die Skisafari rund um den Hohen Ifen bietet viele Varianten. Einsteiger, Steilwandfahrer, Abseiler, Genießer, für jeden eine geeignete Variante.  Die Tour beginnt im Bregenzerwald, führt weiter ins Kleinwalsertal, kurz nach Deutschland und wieder zurück in den schönen Bregenzerwald. In Schönenbach wird der Einkehrschwung ins Jagdgasthaus Egender gemacht mit den besten Käsknöpfle weit und breit.  
Video Bild anklicken

 

 

 

 

 

 

13.-19.01.2019

Ski Ride Vorarlberg 2019

Vom Kleinwalsertal im Norden bis ins Montafon im Süden: Bei der „Ski Ride Vorarlberg“-Tour erleben Wintersportler in kleinen Gruppen und mit Guide hautnah die wunderschöne Winterbergwelt von Vorarlberg. Es geht dabei durch freies Gelände und Skigebiete – ein einzigartiges Ski-, Sport- und Naturerlebnis für die TeilnehmerInnen. 
Video Bild anklicken

 

 

 

 

 

18.12.2018

Skitour Hählekopf

Der Hählekopf im Sommer selten begangen, aber dafür im Winter sehr beliebt bei Skitourengeher und Schneeschuhwanderer.  Sehr schöne Tour, acuh für Einsteiger sehr gut geeignet.

Video Bild anklicken 

  

 

 

 

 

15.+16.12.2018

Skitouren Grundkurs

Diesen Skitouren Grundkurs durfte ich für die Mammut Alpine School Österreich führen. 
In zwei Tagen konnten wir uns mit den wichtigsten Themen, wie Training mit der Notfallausrüstung, Alpine Gefahren erkennen, Planung 3x3 Strategie, Ski und Gehtechnik, Schnee und Lawinenkunde intensiv befassen. Hat wieder sehr viel Spaß gemacht. Danke an die Mammut Alpine School.

Video Bild anklicken

 

 

 

 

 

 

 

09.11.2018

Rückblick Winter 2018

2018 war ein traumhafter Winter mit viel Schnee. Weniger Sonnentage aber dafür Powder jede Menge. 

Video Bild klicken

 

 

 

 

 

 

 

29.+30.09.2018

Familienwanderkurs

Das Angebot „Auf die Berge fertig los - Erlebniswochenende für Familien“ beinhaltet einen Infoabend und ein Wanderwochenende (Samstag/Sonntag) auf der Biberacher Hütte. Buchbar über Sicheres Vorarlberg.

Video Bild anklicken

 

 

 

 

 

20. bis 25.08.2018

Quer durch Vorarlberg

Quer durch Vorarlberg, ein Projekt vom Vorarlberger Bergführerverband in Zusammenarbeit mit Vorarlberg Tourismus. In einer Woche quer durch Vorarlberg Wandern, Klettersteigen,Schwimmen, Klettern, Biken, Hochtouren. Professionelle Begleitung durch Vorarlberger Bergführer. War eine tolle Woche mit einer super coolen und sehr angenehmen Gruppe. Danke an Sebastian für die Dokumentation der Tour quer durch Vorarlberg. Danke auch an Vorarlberg Tourismus und dem Bergführerverband Vorarlberg. Dank euch konnten wir die Idee dieser Tour in die Praxis umsetzen. War sicher nicht die letzte Quer durch Vorarlberg Tour.

Video Bild anklicken

 

 

 

 

 

 

28.08.2018

Matterhorn 4.478m

Bei besten Bedingungen auf den wohl berühmtesten Berg der Welt. 
Eine sehr gute Kondition, Trittsicherheit im steilen Gelände im Auf- und Abstieg sowie absolute Schwindelfreiheit sind hier ein Muss.  
Ein besonderes und unvergessliches Erlebnis. 

Video Bild anklicken

 

 

 

 

 

12.08.2018

Grossvenediger 3.674m

Einfache Hochtour für Einsteiger mit Ausbildung. Grundknoten, Gehen mit Steigeisen und Sicherungstechnik, Umgang mit dem Eispickel, Gehen am Seil, Ausrüstungsinformationen, Tourenvorbereitung. Die Mammut Alpineschool bietet diese Tour mit Ausbildung regelmässig an. Der stark vergletscherte Hauptgipfel der Venedigergruppe ist das Highlight dieser Tage, während der du die verschiedenen Spielarten des Bergsteigens in einer unvergleichbar schönen Umgebung kennenlernen kannst.

Video Bild anklicken  

 

 

 

 

 

 

05.08.2018

Sportklettern am Fels für Einsteiger

Die Mammut Alpine School bietet in verschiedenen Gebieten Sportkletterkurse am Fels für Einsteiger. In diesem Kurs vermitteln wir dir das nötige Grundwissen des Felskletterns. Die Mettmenalp hoch über Schwanden im Glarnerland ist ein herrlicher Ort für dieses Programm. Die haushohen Felsblöcke weisen zahlreiche und sehr schöne Plaisirrouten auf. Ziel: Nach diesem Kurs bist du in der Lage, mit deinem Kletterpartner in einem gut abgesicherten Klettergarten selbständig Einseillängenrouten zu klettern oder an einem weiterführenden Kurs teilzunehmen.

Video Bild anklicken

 

 

 

 

 

 

01.08.2018

Grossglockner 3.798m Stüdlgrat

Für Bergsteiger mit Klettererfahrung bis zum 4. Grad, eine wunderschöne Tour auf den höchsten Berg in Österreich. Die Stüdlhütte, idealer Startpunkt für die Tour mit Gastfreundlichkeit und ausgezeichneter Verpflegung. Bei guten Bedingungen meist sehr viel Betrieb am Berg. Mit viel Erfahrung und sehr guter Routenkenntnis, kann man den Staus gut ausweichen. Am besten natürlich mit Bergführer.

Video Bild anklicken

 

 

 

 

 

 

28.07.2017

Eiger Mittellegi Grat 3.970m

Die Tour über den Mittellegigrat auf den Eiger gehört sicher zu den schönsten Gratüberschreitungen in den Alpen. Der Zustieg zur Mittellegi Hütte fordert gleich zu Beginn mit einer 4 er Kletterstelle, und anschließend ein Gespür für die richtige Wegfindung auf  ausgesetzten Felsbändern.
Auf dem Mittellegigrat geht es sehr ausgesetzt über steile Grate und Felstürme. Die schwierigsten Passagen sind mit Fixseilen entschärft, fordern aber trotzdem eine gute Klettertechnik und Armkraft.
Wenn man den Abstieg zum Mönchsjoch über die Eigerjöcher wählt, folgt eine weitere anspruchsvolle Tour. Auf dem Gipfel ist erst die halbe Tour geschafft.  Volle Konzentration bis zum südlichen Eigerjoch. 
Ab hier kann man die letzte halbe Stunde bis zum Mönchsjoch auf dem Gletscher entspannen und das Erlebte revue passieren lassen.  Ein Bergabenteuer der Extra Klasse.  Am besten mit Moses ;-)

Video Bild anklicken   Videolink Bergwelten bit.ly/eiger-video 

 

 

 

 

24.07.2018

Allalinhorn Hohlaubgrat 4.027m

Ausgangspunkt einer Besteigung über den Hohlaubgrat ist die Britanniahütte. Dieser Grat trennt den Allalin- und Hohlaubgletscher. Der Grat ist im oberen Teil recht scharf geschnitten und besteht dort überwiegend aus Firn, mit Ausnahme einer etwa 20 Meter hohen Felsstufe knapp unterhalb des Gipfels, der Schlüsselstelle der Route mit Kletterstellen im 2. Grad. Für Bergsteiger mit bereits Hochtourenerfahrung und guter Kondition ist diese Route auf den Gipfel wesentlich interessanter wie der Normalweg. Die Übernachtung auf der Britanniahütte ist für die Akklimatisation sehr gut. Weiters wird man von dem Team der Hütte bestens versorgt und sehr freundlich bedient und empfangen.

Video Bild anklicken

 

 

 

 

 

14.07.2018

Lagginhorn 4.010m

Das Lagginhorn liegt in der Weissmiesgruppe. Nach Norden führt der Gipfelkamm über das Fletschjoch (3687 m ü. M.) zum Fletschhorn. Im Westen befindet sich der Talort Saas Grund. Nordöstlich verläuft der Simplonpass. Der Gipfelkamm des Lagginhorn ist nicht vergletschert, in seinen Flanken befinden sich aber mehrere kleinere Gletscher. Eine ideale Tour für einen der ersten 4000er für Bergsteiger mit guter Kondition und Trittsicherheit. Wie bei allen höheren Bergen, nur bei guten Bedingungen einsteigen. Sonst kann dieser leichtere 4000er schnell zu einem gefährlichen 4000er werden. z.B Lawinengefahr, Vereisung usw...

Video Bild anklicken

 

 

 

 

 

18.07.2018

Matterhorn 4.478m

Das Matterhorn, wohl einer der berühmtesten und meist fotografierten Berge der Welt. Ein Magnet, das Bergsteiger aus der ganzen Welt anzieht. Für Bergsteiger mit sehr gute Kondition, absoluter Trittsicherheit und Schwindelfreiheit, ein unvergessliches Erlebnis. 

Video Bild anklicken

 

 

 

 

 

12.07.2018

Clariden 3.267m

Der Clariden mit 3.267m liegt in den Glarner Alpen am Klausenpass. Eine leichte Hochtour in einer wunderschönen Berglandschaft.  Sehr zu empfehlen, die Claridenhütte. Traumhafte Lage mit bester Verpflegung und einem sehr gastfreundlichen Team. 

Video Bild klicken

 

 

 

 

 

02.07.2018

Vrenelis Gärtli 2.904m Hochtour für Einsteiger

Diese Tour durfte ich für die Mammut Alpine School leiten. 
Ideale Einsteiger Tour mit guter Kondition in einer traumhaften Bergwelt in den Glarner Alpen.
Vielen Dank an das Team der Glärnischer Hütte für die Gastfreundlichkeit und die gute Verpflegung. 

Video Bild klicken

 

 

 

 

 

25.06.2018

Coaching Alpine Hochtouren

Alpine Coaching, bedeutet Führung übernehmen, Tour planen, Entscheidungen treffen,  mit Begleitung und Unterstützung eines Profis. Ideale Vorbereitung für das Ziel, selbständig auf Tour zu gehen  und sicher unterwegs zu sein.  Am besten mit Moses ;-)

Video Bild klicken

 

 

 

 

 

 

 

04.06.2018

Coaching Alpin Klettern Mehrseillängen

Coaching Felsklettern in Alpinen Mehrseillängen.  Seil- und Rettungstechnik üben,  Mobile Sicherungen Friends und Keile legen, Sicherungstechniken mit Halbseilen, uvm. unter Aufsicht eines Profis. 

 Video hier klicken

 

 

06.02.2018

Heliskiing Arlberg

Heliskiing Arlberg mit Moses, ein einzigartiges Erlebnis in Österreich

Abflug Kriegerhorn  Ziel Mehlsack 2.652m.
Nach einem kurzen, aber traumhaften Flug, Ski anschnallen und ab ins Zugertal.
Eine sehr lange und traumhafte Abfahrt in einer eindrucksvollen Winterbergwelt. 
Video 

 

 

03.+04.02.2018

Freeride Kurs für Einsteiger

Diesen Kurs durfte ich für die Mammut Alpineschool leiten.
Hier erlernen wir die Basics, um sich anschließend einer Freeride Gruppe anschließen zu können.
Handling mit der Ausrüstung, Ski-Felle-Tourenbindung, Training mit der Notfallausrüstung, Skitechnik, uvm.

 

 

28.01. bis 02.02.2018

Ski Ride Vorarlberg 2018

Auf Skiern quer durch Vorarlberg, von Nord nach Süd.
Vorarlberg entdecken und erleben. Jeden Tag neue Erlebnisse, Skigebiete kennenlernen, unberührte Winterberglandschaften durchqueren, Gastfreundschaft und Spezialitäten der verschiedenen Regionen genießen, Erholung pur in einer wunderbaren Natur. 
Video hier klicken

26.12.2017

Schneeschuhtour Kanis

Die Kanis Schneeschuhtour findet jeden Dienstag statt. Kann aber auch individuell gebucht werden.

Schneeschuhwanderung durch unberührte Winterlandschaften Treffpunkt: 09:45 Uhr Talstation der Bergbahnen Diedamskopf 10:00 Uhr Abfahrt mit dem Bus nach Mellau; wir fahren mit der Bergbahn zur Roßstelle, verlassen das Skigebiet und wandern vorbei an der Alpe Kanis zur Alpe Wurzach. Hier genießen wir das herrliche Winterpanorama und unsere Jause. Der Abstieg erfolgt über das Öberle und das Auer Ried zurück nach Au. Der Skibus bringt uns wieder zurück nach Au-Schoppernau. Tourdaten: 280 Höhenmeter bergauf, 800 Höhenmeter bergab, Strecke 8,5 km, Rückkehr ca. 16:00 Uhr

25.12.2017

Panorama Abendtour mit Schneeschuhen und Rodeln

Diese Tour bietet ein fantastisches Panorama, das im Abendlicht der untergehenden Sonne glänzt. Mit der Bergbahn fahren wir zur Mittelstation. Hier beginnt die Schneeschuhtour bis zum Neuhornbachhaus, welches zum Aufwärmen und zu einer Stärkung einladet. Eine erlebnisreiche Rodelpartie führt uns wieder zurück nach Schoppernau. Was erwartet Sie? Einfache 150 Höhenmeter im Auf- und Abstieg mit einer gemütlichen Länge von 3,7 km. Aufregende 900 Höhenmeter und 5 km Abfahrt mit dem Rodel. Treffpunkt: 15:00 Uhr Talstation Bergbahnen Diedamskopf

13.12.2017

Ski Powder Sun & Fun

20.11.2017  

November Powder 2017

Der November 2017 bescherte uns schon traumhafte Erlebnisse in einer wunderschönen Winterbergwelt im hinteren Bregenzerwald.

08.-10.09.2017

Mammut Alpine Festival Sommer 2017

Bereits zum zweiten Mal verwandelte sich Andermatt vom 8. – 10. September 2017 in ein Bergsportparadies in dem Abenteurer aus der ganzen Welt den Outdoor Spirit im Herzen der Schweiz erleben konnten. Ich durfte den Kurs Bergsteigen leiten. :-)

Kurzes Video vom Festival: Mammut Alpine Festival Sommer 2017

24.09.2017

Vrenelisgärtli 2.903m

Das Glärnisch-Massiv in den Glarner Alpen besteht aus den drei Gipfeln Bächistock 2914 m, Ruchen 2901 m und Vrenelisgärtli 2903 m. Das Schneefeld des Vrenelisgärtli ist sogar von Zürich aus sichtbar. Exponiert steht dieser Gipfel hoch über dem Glarnerland und offenbart einen wunderbaren Tief- und Panoramarundblick. Diese reizvolle alpine Tour wird Sie begeistern. Sehr abwechslungsreich in einer wunderschönen Berglandschaft. Das Team der Glärnischhütte verwöhnt die Gäste mit Freundlichkeit, sehr gutem Essen und wunderbaren Kuchen. :-) Technisch leicht bis mittel, Kondition mittel Aufstieg 1.000HM Abstieg 1.800HM.
Ich durfte diese Tour für die Mammut Alpine School führen. :-)

 

 

16.09.2017  

Alphubel 4.206m

Der Alphubel ist ein sehr beliebter 4000er und liegt in den Walliser Alpen.

Der Aufstieg von der Täschhütte über das Alphubeljoch, ideal für konditionsstarke Bergsteiger.
Anforderungen: Technisch leicht bis mittel,  Kondition anspruchsvoll
Strecke:
Täschhütte – Alphubeljoch – Alphubel 4206 m – Täschalp
Distanz: 10 km  Auf/Abstieg: 1500/1800 Höhenmeter

Eine wunderschöne Hochtour mit fantastischer Aussicht auf viele berühmte 4000er in den Walliser Alpen. 
Auch für konditionsstarke Hochtouren Einsteiger geeignet, um erste Hochtourenerfahrungen zu sammeln.
Am besten mit Mammut Alpineschool und Moses. :-))

08.-10.09.2017

Mammut Alpine Festival Sommer 2017

Bereits zum zweiten Mal verwandelte sich Andermatt vom 8. – 10. September 2017 in ein Bergsportparadies in dem Abenteurer aus der ganzen Welt den Outdoor Spirit im Herzen der Schweiz erleben können. Ich durfte die Workshops Bergsteigen und Sportklettern leiten. Der Workshop Bergsteigen fand im Gebiet der Sidelen Hütte am Furkapass statt. Ideal für Eis- und Felskurse. Simon als  Bergführer Aspirant und ich hatte viel Spaß mit der hochmotivierten Gruppe.
Bei Workshop Sportklettern mussten wir leider wegen Schneefall in die Halle ausweichen. Stimmung war trotzdem gut und die Teilnehmer waren auch in der Hall sehr motiviert und konnten viele Tipps und Tricks mitnehmen. 

Infos und Impressionen hier klicken Mammut Alpine Festival

03.09.2017

Alpencross - Wanderung über die Alpen

Abseits der überlaufenen Routen  wie E5 und andere.
Wanderung über die Alpen von Nord nach Süd, durch 4 Staaten.  
Traumhafte Berglandschaften voller Gegensätze.  
Sanfte grüne Almwiesen mit Alpenblumen, schroffe Pfade durch Geröll und Steine, butterweiche Waldwege, intensiv duftende Berg-Wälder mit Fichten, Lärchen, Kiefern, Zirben, Latschen, Ahorn,
süße Heidelbeeren und Preiselbeeren,  
glasklare Bergseen, sprudelnde Waalwege,
Murmeltiere, Steinböcke, Gämse, Rotwild, Adler, Alpensalamander, 
Gastfreundlichkeit und kulinarische Leckerbissen,
Freude und Genuss pur. 

Anforderungen:
technisch mittelschwere Wanderwege Rot-Weiss
Kondition für max. 1.200 Höhenmeter Auf- und Abstieg pro Tag.  max. 300 Hm pro Stunde.




                

26.08.2017

Hochtourenkurs Silvretta

Hochtourenkurs für Einsteiger.
Das Gebiet rund um die Wiesbadener Hütte in der Silvretta bietet sich ideal an für Hochtourenkurse. Bei diesem Kurs können Einsteiger erste Hochtourenerfahrungen sammeln. 

Alpine Gefahren bei Hochtouren erkennen, wichtige Tipps für Tourenplanung, was brauche ich für spezielle Ausrüstung, wie gehe ich mit Steigeisen im Eis und Schnee, wie verwende und halte ich den Pickel richtig,
ein paar wenige Grundknoten und Seiltechnik, was mache ich im Notfall-Bremsen mit Pickel einfache Rettungstechniken.
Somit sind die Grundvoraussetzungen gegeben, um sich einer Gruppe anzuschließen für einfache und mittelschwere Hochtouren bzw. für den nächsten Kurs Hochtouren Aufbaukurs. Beim Aufbaukurs werden folgende Themen intensiviert. Rettungstechnik-Spaltenbergung, Seiltechnik im Fels und Eis, Pickel- und Steigeisentechnik im Steileis, Orientierung Karte-Kompass-GPS. 
Am besten mit Moses :-))

17.08.2017

Grossglockner Days

Der Grossglockner zeigt sich dieses Jahr von seiner anspruchsvolleren Seite. 
Auf Grund der geringen Schneelage im Winter sind die letzten Schneereste schon im Juli geschmolzen. 
Blankeis am Ködnitzkees und im Leitl. Wegen Steinschlaggefahr wird die Route über die Burgwartscharte empfohlen.  Ein großes Dankeschön an die Kalser Bergführer, die durch harte Felsräumarbeiten im Leitl einen möglichst sicheren Aufstieg im Fels ermöglicht haben.
Trotzdem immer wieder ein unvergessliches Erlebnis, den höchsten Berg von Österreich zu besteigen. 
Ein großes Dankeschön auch an das Team der Stüdlhütte, die uns wie immer sehr freundlich und bestens versorgt haben.  Wir kommen wieder, keine Frage :-))

03.08.2017  

Piz Badile Nordkante

Die Nordkante des Piz Badile 3.308m gehört zu den schönsten Gratklettereien der Alpen. Schwierigkeitsgrad 4-5.
Startpunkt, die Sasc Furä Hütte. Wunderschöne Lage mit super Verpflegung und Betten. Zustieg von der Hütte zum Einstieg ca. 1,5 Std. 27 Seillängen führen dann über eine Strecke von 1.200m und 720 Höhenmeter zum Gipfel. Eine traumhafte Tour im bombenfesten Granit mit fantastischem Ausblick. Für Genußkletterer ein absolutes Muss. Auch der Abstieg verlangt noch Kraftreserven und Konzentration. Ein Wechselspiel zwischen Abklettern, Abseilen und Wegfindung. Nach 3 Stunden erreicht man die Gianetti Hütte. Fazit-EINFACH SUPER :-))

01.08.2017

Sustenhorn 3.503m Hochtour für Einsteiger

Diese Ausbildungstour in der Region Region um den Steingletscher auf der Bernerseite des Sustenpasses beinhaltet folgende Themen. 
Grundknoten, Gehen mit Steigeisen und Sicherungstechnik, Umgang mit dem Eispickel, Gehen am Seil, Tourenvorbereitung, Ausrüstungsinformationen.

 Die Mammut Alpine School bietet diese Tour regelmäßig an.  Am besten mit Moses ;-)

 

 

28.-30.07.2017

Hochtouren in den Glarner Alpen

CLARIDEN 3267 M - GROSS SCHÄRHORN 3294 M Gipfelbesuch bei zwei Schönheiten (CH) | 3 Tage
Dieses abgelegene, ursprüngliche Gebiet ist neben seiner begeisternden Bergwelt auch bekannt für seine Gastfreundschaft und Unberührtheit. Geniessen Sie den atemberaubenden Rundumblick von diesen stolzen Gipfeln. Diese Tour durfte ich für die Mammut Alpine School führen. 

22.+23.07.2017

Kletterkurs Mehrseillängen für Einsteiger

Die Mammut Alpine School bietet diesen Kurs im Bregenzwald an. Ich durfte den Kurs leiten. 

An diesen beiden Tagen haben Sie die Möglichkeit, den Schritt vom Klettergarten zu Mehrseillängenrouten im Plaisir-Bereich kennen zu lernen.
Wir vertiefen die Grundkenntnisse aus dem Klettergarten und lernen, auf was bei Mehrseillängenrouten zu achten ist: Standplatzbau in Plaisir-Routen Seilschaftsklettern und Standplatzorganisation Sicherungstechnik und Seilhandhabung in Mehrseillängenrouten Abseilen Materialkunde (Ausrüstung) Führerliteratur und Topos anwenden

17. bis 21.07.2017

Berner Haute Route Gletscher Trekking

Unterwegs mit der  Mammut Alpine School und Moses.
Diese eindrückliche Hochgebirgsdurchquerung führt Sie vom ewigen Eis, entlang der berühmtesten Berner Oberländer Gipfeln, zu den prächtigen Alpwiesen im Furka-Gebiet. Im Blickfeld haben Sie das berühmte Dreigestirn - Eiger, Mönch und Jungfrau. Auf dieser Route sind Sie mittendrin und erleben die Hochgebirgswelt hautnah. Die Gletscher sind einfach zu begehen.
Detailiertes Program unter folgendem LINK: Berner Haute Route

11.07.2017

Matterhorn 4.478m

Das Matterhorn gehört zu den höchsten Bergen der Alpen und ist einer bzw. der bekannteste Berg der Welt. Auf Grund eher schwierigen Bedingungen, Schnee und Eis, war nur eine weitere Seilschaft unterwegs und wir durften alleine auf diesem Gipfel stehen. Dafür hat sich die enorme Anstrengung gelohnt. Gratulation an Martin, super Leistung. 

03.07.2017

Königspitze 3.851m

Der für seine wunderschöneForm bekannte, stark vergletscherte Dolomitberg liegt an der Grenze zwischen Südtirol und der Lombardei. Während des Ersten Weltkriegs war die Königspitze von hoher strategischer Bedeutung und bis in die Gipfelregion stark umkämpft. Heute kämpfen die Bergsteiger am Berg. Diese Tour verlangt sehr viel Erfahrung und ist nur bei sehr guten Bedingungen empfehlenswert. Hauptgefahren sind der Steinschlag in der Königsrinne und Lawinengefahr bzw. Blankeis im oberen Drittel der Tour. Wenn alles passt, eine traumhaftes Bergerlebnis. Ein großes Dankeschön und Gratulation an Gebhard H. Mit Ihm durfte ich dieses wunderschöne Bergerlebnis teilen. Eine super Leistung in seinem Alter von 75 Jahren.

18.06.2017

Similaun 3.599m

HOCHTOUREN FÜR EINSTEIGER SIMILAUN 3599 M
Die Mammut Alpine School bietet diesen Kurs für Hochtoureneinsteiger an. Auf dieser Ausbildungstour werden folgende Inhalte vermittelt. Grundknoten Gehen mit Steigeisen und Sicherungstechnik Umgang mit dem Eispickel Leichtes Klettern mit Bergschuhen Ausrüstungsinformationen Tourenvorbereitung Ideal um erste Hochtouren Erfahrungen zu sammeln und zu genießen. Armin und ich durften an diesem Wochenende mit 2  tollen Gruppen unterwegs sein.
Hat wieder richtig Spaß gemacht. Vielen Dank an die MAS.

 

 

21.04.2017

Best of Winter 2017

03.+04.04.2017

Freeride Arlberg mit der Mammut Alpine School

Diesen Kurs, Freeriden am Arberg, durfte ich für die Mammut Alpine School leiten. Am ersten Tag Firnschneegenuß pur. Am zweiten Tag bis zu 15 cm Pulverschnee auf den Pisten.  
Danke an Timo und Patrick, die beiden haben richtig Gas gegeben. :-))

31.03. bis 02.04.17  

Skitouren Firngenuss im Bregenzerwald und am Arlberg

Traumhafte Firnschneetage durfte ich mit Gästen der Mammut Alpine School erleben. Vormittags Firnschneegenuss und am Nachmittag die bereits sommerlichen Temperaturen im Tal genießen. 
Wichtig dabei die perfekte Planung, zur besten Zeit am richtigen Ort zu sein.
Skifahren-Sonne-Kaffee-Kuchen :-))

25.03.2017

Firnschnee Genuß

24.03.2017

Skitour Hoher Ifen mit Abseiler

Die Skitour auf den Hohen Ifen mit Start und ziel auf dem Diedamskopf ist nicht nur konditionell anspruchsvoll sonder auch technisch. Das Gipfelplateau ist nur über sehr steile Hänge zu erreichen. Bei harten Frühjahrsbedingungen sind hier eine perfekte Spitzkehrentechnik gefordert. Der Abstieg vom Plateau kann man über eine Abseilstelle machen. Der Abseiler ist teilweise überhängend. Mit schwerem Rucksack mit Ski ist ein Brustgurt von Vorteil. Eine traumhafte Tour, sehr abwechslungsreich, mit Action und einer traumhaften Winterbergwelt.

21.03.2017

Skitouren Safari Bregenzerwald-Tannberg-Kleinwalsertal

13.03.2017

Panorama Abendtour

Diese Tour bietet ein fantastisches Panorama, das im Abendlicht der untergehenden Sonne glänzt.
Start 15:30 Uhr. Mit der Bergbahn fahren wir zur Mittelstation. Hier beginnt die Schneeschuhtour bis zum Neuhornbachhaus, welches zum Aufwärmen und zu einer Stärkung einladet. Eine erlebnisreiche Rodelpartie führt uns wieder zurück nach Schoppernau.

12.03.2017

Skitouren Firngenuss Bregenzerwald

Nach stürmischen und sehr lawinösen Tagen hat sich die Lage beruhigt. Es ist eine kompakte Schneedecke entstanden. Durch Abstrahlung und Minusgrade in der Nacht sowie Sonneneinstrahlung am Tag dürfen wir Firnschnee vom Feinsten genießen. Wo und Wann? Am besten mit Moses :-))

19.02.2017

Ski Ride Vorarlberg 2017

Auf Skiern quer durch Vorarlberg von Nord nach Süd. Start im Kl. Walsertal und Ziel in Gargellen im Montafon. Skifahren, Freeriden und Tourengehen, ein einzigartiges Erlebnis.

Weitere Infos zur Tour-hier klicken Ski Ride Vorarlberg

12.02.2017  

Skitour Hoher Ifen

Der Hohe Ifen, 2.230m hoch, unverkennbar von allen Seiten.  Ein lohnendes Ziel auch im Winter.
Der Zustieg vom Skigebiet Ifen führt über eine steile Rinne. Spitzkehren und dann Ski auf den Rucksack. Über eine kurze Kletterstelle erreicht man das Plateau des Ifen. Am Gipfel wird man belohnt mit einem fantastischen Tiefblick und einem herrlichen Panorama. 
Auch die Abfahrt Richtung Ifersgunten Alpe bietet noch ein paar Schlüsselstellen. Nur bei sehr guten Verhältnissen zu empfehlen.  Lawinenwarnstufe 1.  

11.02.2017

Skisafari Hochtannberg Ifen Schönenbach

Diese Skisafari startet  am Hochtannbergpass und endet mit Ziel in Schönenbach.
Gesamt 450,00 Höhenmeter Aufstieg zu Fuss und 2.500 Höhenmeter Abfahrt. 
Dazwischen eine kurze Busfahrt und 2 Liftfahrten. Die Abfahrten durch das Bärgunttal und nach Schönenbach lassen jedes Freeride- und Skitourenherz höher schlagen. Die Zieleinfahrt in Schönenbach führt direkt ins Jagdgasthaus Egender. Die Kässpätzle sind dort weit über die Grenzen hinaus bekannt.  

08.02.2017

Skitouren Arlberg

28.01.2017

Heliskiing Gudauri in Georgien

Heliskiing Gudauri in Georgien, bietet die Fa. Wucher aus Österreich. 
Ich durfte mit meinen Gästen den Traum vom Heliskiing erleben. 
Traumhaftes Gebiet mit unzähligen Möglichkeiten, von sanften Wiesen Hängen bis steilen Felswänden die an die Dolomiten erinnern. Selbst bei schwierigen Schneeverhältnissen finden die Leadguides sichere Runs mit Powder. Das Helicopter Team mit Piloten und Techniker aus Österreich und Schweiz, vermitteln die nötige Ruhe und Sicherheit. Nach einem anstrengenden Heliskiing Tag verwöhnt das Team vom Hotel die Gäste mit kulinarischen Genüssen und sehr guten Georgischen Weinen. Ein weiterer Vorteil ist die relativ kurze An- und Abreise mit nur 4 Stunden Zeitunterschied.
Weitere Infos unter folgendem LINK.  Heliskiing Gudauri  

Video Heliskiing Gudauri

24.01.2017

Skitouren mit Moses

06.01.2017

Skitour Falzerkopf

Ein perfekter Skitourentag bei Sonnenschein und klirrender Kälte. Pulverschnee vom feinsten. Nicht nur der Schnee glitzert, auch in der Luft funkelts. 

29.+30.09.2016

Wandern und Coaching

Wandern und Coaching in einer wunderbaren Natur im Bregenzerwald.
Mit Grenzerfahrungen, spannenden Herausforderungen, traumhaften Sonnen Auf- und Untergänge, duftende Blumen und Wälder, kulinarischen Hochgenüssen und viel Spaß.
Clint, Coach und Trainer der Fa. Tschann.Organization Est. und ich durften die Gruppe begleiten.
Vielen Dank an das Team vom Neuhornbachhaus. Sehr freundlich und flexibel mit bester Bewirtung.

08.-12.08.2016

Alpenüberquerung

Wir sind dann mal rüber.....

Die Alpen zu Fuß zu überqueren, ist nach wie vor 
eine Herausforderung. Keine unüberwindliche, aber eine, die auch trainierte Wanderer an ihre Grenzen bringen kann. Ein Team mit GEO-Lesern hat sich, organisiert vom Outdoorausrüster Mammut und begleitet von GEO-Redakteur Jörn Auf dem Kampe und Moses, Ski- und Bergführer, in die Höhenlage begeben: auf eine der grandiosesten Bühnen unseres Kontinents.

LINK-Bericht über die Tour

06.-10.09.2016

Fels und Eiskurs im Bregenzerwald und in der Silvretta

In Zusammenarbeit mit der Mammut Alpineschool enstand die Idee, diesen Fels und Eiskurs auf zwei Gebiete aufzuteilen. Wir starten mit dem Felsteil in einem einfachen, landschaftlich sehr reizvollen alpinen Gelände. Wohnen in schönen Hotels und genießen das sehr gute Essen und die Gastfreundlichkeit im Bregenzerwald.
Für den Eisteil wechseln wir dann in die Silvretta und setzen das Gelernte im Hochalpinen Gelände um. 
Schwerpunkte der Ausbildung sind Sicher mit Steigeisen und Pickel gehen, einfache Rettungstechnik,alpine Gefahren erkennen und einfache Orientierung mit Karte und GPS im Gelände. 
Selbstverständlich stehen auch Gipfel wie Piz Buin, Dreiländerspitze, Silvrettahorn, Ochsenkopf je nach Verhältnissen auf dem Programm. Das Team der Wiesbadener Hütte verwöhnt uns mit Speis und Trank und schönen Zimmern. Ziel dieses Kurses, selbständig einfache Hochtouren zu machen oder sich getrost einer Gruppe oder einem Kurs anschließen zu können. Oder als Basis für weitere Hochtourenkurse oder gecoachte mittelschwere Touren.   


28.08.2016

Ortler 3.905m

König Ortler, der höchste Berg der italienischen Provinz Südtirol und der Region Tirol. Die Erstbesteigung erfolgte bereits 1804. Auch heute noch gilt der Ortler unter Bergsteigern als eines der bedeutendsten Gipfelziele der Ostalpen. Selbst der Normalweg über die Payerhütte fordert auch einen geübten Bergsteiger. Schwindelfreiheit, Trittsicherheit, Klettern im 3. Schwierigkeitsgrad, Abseilen, sicheres Gehen mit Steigeisen über 40 Grad steile Flanken. Belohnt wird man am Gipfel mit einer fantastischen Aussicht. Wirklich ein lohnendes Ziel für jeden Bergsteiger. :-)

26.08.2016

Königspitze 3.851m

Die Königspitze 3.851m der zweithöchste Gipfel der Ortler Alpen in Italien. Gehört sicher zu den schönsten Gipfeln in den Alpen. Nicht nur wegen der Form sondern auch sehr selten überlaufen. Allerdings nicht unterschätzen. Eine sehr gute Kondition ist selbstverständlich. Der Aufstieg zum Königsjoch durch die Rinne kann sehr Steinschlagefährlich sein. Der weitere Aufstieg nach dem Königsjoch verlangt Trittsicherheit mit Steigeisen im Eis und Fels. Der Gipfelgrat bietet nochmals einen herrlichen Tiefblick in die Nordwand, aber bitte nicht stolpern. 
Der Abstieg fordert nochmals höchste Konzentration.  Um hier sicher unterwegs zu sein, bedarf es einer perfekten Seil- und Sicherungstechnik, den  Verhältnissen angepasst. 

23.08.2016

Patteriol 3.056m

Der 3.056m hohe Patteriol besticht mit seiner aussergewöhnlich schönen Form und steht mitten im wunderschönen Verwallgebirge. Von Weitem und von allen Richtungen deutlich zu erkennen.
Nicht einfach zu erwandern. Der Patteriol verlangt absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sowie ein gutes Gespür und Erfahrung für die Wegfindung. Nicht zuletzt auch eine sehr gute Kondition.
Nur bei guten Bedingungen zu empfehlen. Das heisst, trocken, keine Gewittergefahr und gute Sicht. Ausrutschen ist an vielen Stellen nicht erlaubt, daher Seilsicherung Kurzseiltechnik empfohlen. 
Für Kletterer mit alpiner Erfahrung bietet sich der NO Grat als schöne aber lange Klettertour an. 

 

19.-21.08.2016

Hochtouren Clariden 3.267m und Gr. Schärhorn 3.294m in den Glarneralpen

CLARIDEN 3267M - GR. SCHÄRHORN zwei stolze Glarner Gipfel. Dieses abgelegene, ursprüngliche Gebiet ist neben seiner begeisternden Bergwelt auch bekannt für seine Gastfreundschaft und Unberührtheit. Geniessen Sie den atemberaubenden Rundumblick von diesen stolzen Gipfeln herunter, sowie die Gastfreundlichkeit und die sehr gute Küche auf der Clariden und Planura Hütte. Ideale Touren auch für Hochtouren Einsteiger. 
Ich durfte diese Tour für die Mammut Alpine School leiten. 

08.08.-12.08.2016  

Alpencross, Wanderung quer über den Alpenhauptkamm

Diese Tour startet in Oberstdorf in Deutschland, dann weiter über die Lechtaler Alpen nach Österreich. Kurz vor der Heidelberger Hütte überqueren wir die Grenze zur Schweiz. Letztendlich erreichen wir das Ziel im Vinschgau in Italien. 
Die erste Etappe führt dem bekannten Weitwanderweg E5 entlang. Dann aber verlassen wir den meist überlaufenen Weg E5 und genießen die Ruhe,Natur und Landschaft und Hütten.  Nehmen dafür gerne etwas weitere Wege und mehr Höhenmeter in Kauf. Diese Tour kann individuell gestaltet werden, je nach Vorstellungen,Kondition, wichtige Etappenziele, usw.....
  

14.08.2016

Piz Buin 3.312m

Piz Buin mit 3.312m der höchste Berg in Vorarlberg. Ein sehr beliebtes Ziel für viele Bergsteiger und Vorarlberger. Ideale Tour für Hochtouren Einsteiger, um erste Erfahrungen zu sammeln wie Gehen und Klettern mit Steigeisen, gehen am Seil, Gletscherspalten überqueren uvm....  Am besten mit Moses ;-)

01.-03.08.2016

Monte Rosa Spaghetti Tour

Nach zahlreichen Schneefällen im Frühjahr präsentieren sich die Gletscher in der Monte Rosa im besten Zustand mit idealen Bedingungen. Sechs  4000er Gipfel in zwei Tagen.  Insgesamt sind bis zu 10 leichte bis mittelschwere Gipfel in 4 bis 5 Tagen möglich. 

 

 

21.-24.07.2016  

Hochtouren Aufbaukurs 4000er

Die Mammut Alpine School bietet diesen Kurs an und ich durfte den Kurs leiten. 

AUFBAUKURS 4000ER
Möchten Sie Ihre Viertausenderträume verwirklichen? Reizen Sie Touren im Hochgebirge? Fehlt Ihnen das notwendige Know How? Dann sind Sie in diesem Kurs bestens aufgehoben. Der Mix aus Ausbildung und lohnenden Anwendungstouren inmitten der Bergsteigermetropolen Saas Fee und Zermatt wird Sie begeistern. Nach diesen aktiven Tagen im Hochgebirge werden Sie den Grundstein für leichte und mittelschwere Hochtouren gelegt haben.
Ausbildungsinhalte:
Gletscher: Steigeisen-, Pickel- und Sicherungstechnik
Fels: alpine Kletter- und Sicherungstechnik
Tourenvorbereitung mit Karte und Kompass Materialkunde
Alpine Rettung und Gefahren

15.-17.07.2016

Hochtour Bernina Durchquerung

Bei der Durchquerung starten wir in der Schweiz im Engadin. Steigen zur Coaz Hütte auf. Idealer Zustieg um sich langsam an die Höhe anzupassen. Weiter geht es über den Sella Pass zur Marinelli Hütte. Da der Gletscher sich laufend verändert, ist es gar nicht so einfach, immer die ideale Spur zwischen den Spalten zu finden. Auf der Marco e Rosa Hütte genießen wir ein fantastisches Panorama. Von hier folgt der Höhepunkt der Tour. Überschreitung der Piz Palü Gipel, Piz Spinas, Wets und Ostgipfel Palü. Abstieg zur Diavolezza Bahn und gemütlich wieder mit der Bahn zurück zum Auto. Ein Hochtourenerlebnis in einer unglaublich schönen Bergwelt. :-))

12.07.2016

Groß Glockner 3.798m

Der höchste Berg in Österreich wurde bereits 1800 Erstbestiegen, ist aber immer noch eine Herausforderung. Absolute Trittsicherheit, Klettern mit Steigeisen im Eis und Fels, Balancieren auf schmalen Graten zwischen Kl. und Gr. Glockner und vor allem Schwindelfreiheit. Kurz gesagt, ein unvergessliches Bergerlebnis. Am besten mit Moses ;-)

17.-19.06.2016

Kletterkurs Mehrseillängen für Einsteiger

Dieser Kurs bietet die Inhalte für den nächsten Schritt vom Klettergarten, Kletterhalle zu Klettertouren mit Mehrseillängen. Hier bedarf es einer speziellen Seil- und Sicherungstechnik. Auch einfache Rettungstechniken sollte man im Notfall in  MSL Touren beherrschen.  Ziel dieses Kurses ist Mehrseillängen Touren die gut bis sehr gut abgesichert sind. Der nächste Schritt sind dann lange  Alpine Mehrseillängen. Absicherung mit mobilen Sicherungen und spezieller Standpatzbau. 

27.05.2016

Wälder Klettersteig in Schnepfau im Bregenzerwald

Der Wälder Klettersteig, kurz aber doch fordernd. Ideal um sich an die Schwierigkeit C/D heran zu tasten und sich wieder an die Höhe und Tiefblicke zu gewöhnen. Nur kurze C/D Stellen. Am besten mit sicherer Führung. mit Moses. ;-))

25.05.2016

Best of Winter 2016

Best of Winter 2016 DVD from Moses on Vimeo.

04.-08.05.2016

Wander und Kletterreise nach Arco am Gardasee

Arco am Gardasee, immer wieder eine Reise wert für begeisterte Wanderer und Kletterer.
Beste Zeit im Frühjar und Herbst. Urlaubsfeeling pur in einer herrlichen Landschaft bei angenehmen Temperaturen, schönem Wetter und italienischen Spezialitäten. Pizza, Pasta, Vino, Gelati, Cappuccino  uvm...... mmmhhhhh:-))

25.04.2016

Wanderreise nach Südfrankreich an die Cote d`Azur

Wandern in Südfrankreich an der Cote d`Azur mit  vielen Highlights wie Cap Dramont, Saint Tropez, Nizza, Cap d'Antibes, Cannes sowie Ille Sainte Marguerite.  Ideale Reisezeit April, Mai, September und Oktober.  

Die nächste Wanderreise mit Herburger Reisen und Moses an die Cote d`Azur  findet vom 07. September bis 02. Oktober 2016 statt. Infos unter folgendem LINK Wanderreise Cote d`Azur

02.04.2016

Skisafari Tannberg-Walmedingerhorn-Diedamskopf

Mit einer guten Vorbereitung und Tourenplanung kann man auch bei recht sommerlichen Temperaturen noch auf Skitour gehen.Indem man die steilen Hänge und deren Einzugsbereiche meidet und umgeht und sehr früh startet. Sollte es nochmals kälter werden, sind ab 1.600m immer noch gute Bedingungen.   

27.02.2016

Skitour mit Abseilvariante und steilen Abfahrten

Normalerweise ist die Tour auf die Klipperen eine leichte Skitour. Bei dieser Abfahrtsvaiante überspringen wir das Leicht und kommen gleich zum Schwer. Abseilerfahrung im senktrechten Gelände und sicheres Skifahren im über 40 Grad steielen Gelände sind hier gefragt. Am besten mit Moses in bester Begleitung.

13.+14.02.2016

Powderwochenende am Arlberg

Dieses mal durfte ich das Tiefschneewochenende am Arlberg für die Mammut Alpine School leiten. Bei besten Bedingungen mit super Powder hatten wir sehr viel Spaß. Der Arlberg hat sich wieder mal von seiner besten Seite gezeigt.  Danke an die Teilnehmer, war eine super Truppe. 

18.02.2016

Skisafari Ifenrunde

Die Skisafari Ifenrunde mit Start auf dem Diedamskopf und Ziel in Schönenbach,  bietet gesamt 2000 Höhenmeter Abfahrt und nur knapp 100 Höhenmeter Aufstieg zu Fuß. Länge Gesamt ca. 22 Kilometer. Die Tour führt durch eine traumhafte Winterbergwelt mit herrlichen Ausblicken. Als Abschluß der Tour warten die besten Käsknöple im Gasthof Egender in Schönenbach.Genuß pur.   

15.-17.02.2016

Skitouren Bregenzerwald

Falzerkopf, Klipperen und Lug mit Analperjoch, alles wunderschöne Skitouren im hinteren Bregenzerwald. Aufstiege bis max. 1.000 Höhenmeter, bei optimaler Spurwahl ohne Spitzkehren.  Auch den Einkehrschwung kann man sehr gut einsetzten. z.B. zum Neuhornbachhaus  oder zur Bergkristallhütte. Sehr zu empfehlen. Natürlich wie immer, am besten mit Moses ;-)

12.02.2106

Heliskiing Arlberg

Heliskiing in Lech am Arlberg.  Ein kurzer, aber imposanter Flug bringt uns auf den Mehlsack 2.651m.  Von hier folgt eine traumhafte Abfahrt, 1.100 Höhenmeter,  in das Zugertal nach Zug. Ein besonderes Erlebnis, einzigartig in Österreich.  

25.01.2016

Skitour Güntlespitze 2.092m

Diese Skitour bietet einer der schönsten und längsten Abfahrten im hinteren Bregenzerwald. Der Aufstieg bis zur Vorderüntschenalpe folgt dem Fahrweg im Sommer. Ab der Alpe fordert der weitere Aufstieg und die Abfahrt Nordseitig Richtung Pisialpe Erfahrung in der Beurteilung der Lawinengefahr. Besonders bei Stufe 3. Der letzte Schwung, der Einkehrschwung im Gämsle in Schoppernau, sehr zu empfeheln. :-)

17. bis 23.01.2016

Ski Ride Vorarlberg 2016

Ski Ride Vorarlberg - Auf Skiern quer durch Vorarlberg. Vom Kleinwalsertal im Norden bis ins Montafon im Süden: Bei der „Ski Ride Vorarlberg“-Tour erleben wir  in kleinen Gruppen  hautnah die wunderschöne Winterbergwelt von Vorarlberg. Es geht dabei durch freies Gelände und Skigebiete – ein einzigartiges Ski-, Sport- und Naturerlebnis für die TeilnehmerInnen.  Erleben Sie Vorarlberg auf eine ganz besondere Art und Weise. 

21.10.2015

Best of Summer 2015

01.10.2015

Herbstimpressionen Bregenzerwald

Der Herbst im Bregenzerwald, eine Jahreszeit zum Entspannen und Entschleunigen. 
Unglaubliche Fernsichten, verzaubernde Lichtspiele, Naturschauspiele voller Farben und Freude, geheimisvolle Nebelschwaden, seltsame Tierbegegnungen, ..........

 

 

21.09.2015  

Zugspitze Höllental Klettersteig

Ein lohnender, kombinierter Aufstieg auf die Zugspitze führt durch das Höllental. Imposante Wanderung durch die Höllentalschlucht zur Höllentalangerhütte. Die Hütte wurde neu gebaut. Das sehr freundliche Team der Hütte verwöhnt mit besten Speisen und Getränken die Gäste. Von der Hütte geht es dann 1600 Höhenmeter, über steile Felsen und Gletscher auf den Gipfel. 1.350 Hm davon über den Zugspitz Klettersteig. Die Touren Verhältnisse werden auf der Homepage der Hütte laufend aktualisiert. Der Aufstieg ist sehr abwechslungsreich und landschaftlich sehr imposant. Am besten kurz vor dem Gipfel nochmals Pause machen, den ab dem Gipfel der Zugspitze ist es vorbei mit der Ruhe und dem schönen Bergerlebnis. Dafür ist der Abstieg dann umso gemütlicher.

10.09.2015

Biancograt-Piz Bernina-Spallagrat-Fortezzagrat

Der Biancograt gehört zu den schönsten Schnee und Eisgraten in den Alpen. Die Überschreitung im Fels vom Piz Bianco zum Piz Bernina bietet atemberaubende Tiefblicke und fordert absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Wir konnten vermtl. den letzten Tag mit sehr guten Bedingungen am Biancograt nutzen. Die Nacht von Donnerstag auf Freitag brachte dann viel mehr Neuschnee wie vorhergesagt. Somit wurde der Abstieg über den Fortezzagrat zu einer Herausforderung mit sehr winterlichen Bedingungen. In perfekter Zusammenarbeit mit zwei Schweizer Bergführern und dem Österr. Bergführer Leitner Stefan konnten wir unsere Gäste sicher ins Tal bringen. Vielen Dank an die Kollegen für die super Zusammenarbeit. So macht Bergsteigen richtig Spass, auch bei schwierigen Bedingungen. :-))

03.+04.09.2015

Gletschertrekking Breithorn (4164m)

Edward Whymper erreichte 1865 mit seiner Seilschaft als Erster den Gipfel des Matterhorns. 150 Jahre später bietet die Mammut Alpine School ein exklusives Programm mit Übernachtung in der neuen Hörnlihütte am Fuss des Matterhorns und einem Gletschertrekking durch die eindrückliche Gletscher- und Gebirgswelt von Zermatt an. Zweimal durfte ich diese Tour begleiten. 

28.07.15  

Matterhorn Hörnligrat

28.07.15 Immer noch super Verhältnisse am Hörnligrat.  Der Liongrat ist allerdings wegen Steinschlag derzeit gesperrt. 

Dem Berg den Puls gefühlt

Geographen der Universität Zürich untersuchen den Permafrost am Matterhorn. Der Einsatzort liegt auf 3450 Metern über Meer am Hörnligrat, rund dreiviertel Stunden Kletterei von der Hörnlihütte in Richtung Matterhorngipfel. Mit selbst entwickelten Sensoren, die ihre Daten drahtlos übermitteln, untersucht ein Team von Geographen und Informatikern Veränderungen im hochalpinen Permafrost. Das Projekt PermaSense ist eine einmalige Synergie zwischen Wissenschaft und Engineering.

Quelle: www.uzh.ch/news/articles/2009/dem-berg-den-puls-gefuehlt.html

23. bis 26.07.15

Hochtourenkurs Bernina Durchquerung

Der Kurs wird von der Mammut Alpine School angeboten.  
Schwierigkeitsgrad Kondition und Technik:  Schwierig
Wichtig,Kenntnisse aus einem Grundkurs Fels und Eis, Aufbaukurs Fels und Eis oder vergleichbar sind erforderlich.
Also ideal, um bereits Erlerntes in die Praxis umzusetzen und dabei von einem Bergführer begleitet zu werden. Die Tour ist sehr abwechslungsreich und bietet Herausforderungen in allen Bereichen mit Gipfelerlebnissen am Piz Bernina und Piz Palü.

16.07.2015

Matterhorn Hörnligrat

einfach anklicken

Bericht von Florentin Vesenbeckh, Journalist Outkomm GmbH

12.07.2015

Elbsandsteingebirge Reclimb the Classics

Mammut organisierte ein Klettercamp im Elbsandsteingebirge mit den Top Athleten Jan Hojer und Jule Wurm. Die Kletterlegende Bernd Arnold leitete das Camp und ich durfte Ihn als Bergführer der Mammut Alpine School unterstützen und 4 unvergessliche Tage erleben. :-)) Vielen Dank an Bernd und die MAS.

08.07.15

Matterhorn 4.478m Hörnligrat

Zum 150 Jahr Jubiläum der Erstbesteigung vom Matterhorn bietet die Mammut Alpine School ein spezielles Angebot an. Natürlich auch mit einer Vorbereitungstour. Mitte Juli 2015, Top Bedingungen, die eine Besteigung ohne Pickel und Steigeisen erlaubten. Das letzte Schneefeld am Dach ist mittlerweile auch dahin geschmolzen. Stand 30.07.15 immer noch super Bedingungen aber jetzt ab dem Dach besser mit Steigeisen. Bei Gefahr von Niederschlag kann es sehr schnell eisig und rutschig werden. Wassereis!!

05.07.15

Großglockner 3.798m

Ein perfekter Tag für den Glockner, auch um der Hitze im Tal zu entfliehen. Trozt Wochenende und Sonntag konnten wir bei super Bedingungen den Gr. Glockner ohne Stau besteigen. Das Team von der Stüdlhütte sorgte wieder mal für ein  sensationelles Abendmenü und Frühstück.  Ich durfte die Tour für die Mammut Alpine School führen. Vielen Dank :-)

28.06.15  

Piz Buin 3.312m

Bei traumhaften Bedingungen durfte ich Gäste von der Volkshochschule auf den Piz Buin begleiten. Auf der Wiesbadener Hütte wurden wir vom Team von Heinrich bestens versorgt.  Auch für mich immer wieder eine sehr schöne Tour.  Freue mich schon auf das nächste mal.  :-)

 

 

26.06.2015

Alpenblumenparadies Höferspitze

Die Höferspitze am Hochtannbergpass bietet derzeit wieder ein ganz besonderes Erlebnis. 
Eine Wanderung in einer einzigartigen Blumenflora mit einem traumhaften Panorama. Jedes Jahr um diese Zeit ein Pflichttermin, sehr zu empfehlen. :-)

 

 

25.05.2015

Min Weag, Vorarlberger Weitwanderweg

Der neue Vorarlberger Weitwanderweg, "Min Weag" wird am 05. Juli um 16:30 Uhr präsentiert im ORF 2. Die Sendung "Erlebnis Österreich" , steltt Österreich als Heimat und Lebensraum in seiner regionalen Vielfalt vor. Ich durfte das Filmteam begleiten. 31 Etappen führen durch die wunderschöne Vielfalt Vorarlbergs, landschaftlich sowie auch kulturell. Hier vorab schon mal ein paar Eindrücke von der Tour rund um Vorarlberg,Min Weag. Infos unter www.vorarlberg.travel/de/min-weag-etappen/

18.05.2015

Frühlingswanderung in Schönenbach

Wandern bei angenehmen warmen Temperaturen,  durch eine wunderbare Naturlandschaft, die gerade von Ihrem Winterschlaf erwacht.  Schönenbach, ein Paradies, einfach traumhaft.  :-))

 

 

28.04. bis 03.05.2015

Wanderreise an die Cote d`Azur in Südfrankreich

Bei bestem Wanderwetter durften wir an der Küste der Cote d`Azur entlang wandern und berühmte Städte wie Nizza, Cannes und St. Tropez besichtigen und genießen.  Auch die lange Anreise mit einem neuen hochmodernen Bus von Herburger Reisen, bestens betreut, war bereits ein Genuß. Vielen Dank an Anette und Werner Herburger.  Freue mich schon auf die nächste gemeinsame Wanderreise.  

25.04.2015

Best of Winter 2015

11.04.2015

Skitourenwochenende im Averstal

Das Averstal in der Schweiz, mit dem höchstgelegenen ganzjährig bewohnten Dörfern, bietet viele wunderschöne Skitourengipfel. Ich durfte wieder mal für die MAS, Mammut Alpine School, unterwegs sein. Unser Tourenziel, der Ostgipfel des Tscheischhorn, auf knapp 3.000m.  

 

 

20.03.2015

Skitouren Bregenzerwald mit Schweizer Freunden

Der Bregenzerwald hat sich wieder mal von seiner besten Seite gezeigt.  Firnschnee vom Feinsten, Sonnenschein und eine herrliche Gastronomie mit feinem Essen und Trinken. Meine Schweizer Freunde aus Schwyz und ich durften traumhafte und erlebnisreiche Skitourentage genießen. 

05.-08.03.2015  

Skitouren Bregenzerwald mit Mammut Alpine School und Moses

Perfekte Bedingungen für leichte Skitouren im Bregenzerwald mit der Mammut Alpine School und Moses. Nach mehreren Tagen Schneefall strahlte die Sonne pünktlich zum Start am Freitag vom Himmel. Drei Tage Skitouren bei perfekten Bedingungen. Einfach traumhaft, Skitouren im Bregenzerwald. Am besten wie immer, mit Moses. :-)

 

 

13.-15.02.2015

Mammut Skitourenkurs mit Moses

Vom 13. bis 15 Februar durfte ich bei traumhaftem Wetter und super Schneebedingungen einen Skitourenwochenende mit Ausbildung für die Mammut Alpine School leiten. Dabei wurden wir von Gebhard Rüf und seinem Team auf dem Neuhornbachhaus bestens verpflegt und verwöhnt. So schön kann das Leben sein, am besten Skitouren mit Moses. 

07.02.15

Schwarzloch-Jöchle Tour

Wieder mal eine Skitour mit kurzen Aufstiegen und extra langen Abfahrten. Einfach super :-)

05.02.15

Butzenskitour

Die Butzenskitour, klein aber fein. Die Tour startet mit einem kurzen Aufstieg zum Mohnenfluhsattel. Die Abfahrt vorbei am Butzensee und der Aufstieg  Richtung Butzenspitze bietet eine fantastische Landschaft mit einem traumhaften Panorama und sanfte Pulverschneehänge. Der Rückweg über die Abendweide rundet die Tour mit vielen Abfahrtsvarianten perfekt ab. 

Aber auch hier gibt es einige Schlüsselstellen, auf die man besonders aufpassen muss.  Am besten mit Moses. :-)

 

 

25.01.2015  

Ski Ride Vorarlberg

Die Ski Ride Tour quer durch Vorarlberg war wieder ein voller Erfolg und hat riesig Spaß gemacht. Heli und ich durften 8 Journalisten aus Europa durch unser schönes Ländle begleiten. Infos zur Tour unter Ski Ride Vorarlberg

Ein besonderer Dank an unseren Teammanager Andreas, der wieder mal alle Wünsche erfüllen konnte und uns bestens betreut hat.  

 

 

06.01.2015

Freeride Tour Hochtannberg-Lech-Bockbachtal

Diese Tour führt uns vom Hochtannberg bis nach Tirol ins Lechtal. Skiabfahrten gesamt  über 20 km und 2.300 Höhenmeter.  Aufstieg zu Fuß lediglich 650 Höhenmeter.  Landschaftlich traumhaft aber Vorsicht!!! Die Tour fordert gute Geländekenntnisse und viel Erfahrung in der Beurteilung der Lawinengefahr. Am besten mit Moses

20.11.2014

Best of Summer 2014

10.10.2014

Wandern im Californien

Der Oktober, eine der schönsten Jahreszeiten in Californien. Speziell zum Wandern. Angenehme Temperaturen, nicht mehr so heiß und immer schönes Wetter.  Die vielen Nationalparks in Californien bieten traumhafte Wanderungen an. Von der einfachen Tages oder Halbtagestour bis hin zu Mehrtagestouren und Weitwanderwegen, wie z. B. der John Muir Trail.
In nur 4 Stunden Fahrtzeit erreicht man von San Francisco aus die berühmten Nationalparks, Yosemity, Kingscanyon und Sequoia.  

 

 

27.+ 28.09.2014

Familien Wanderkurs Sicheres Vorarlberg

Das Land Vorarlberg, unter dem Namen Sicheres Vorarlberg, bietet für Familien einen Wanderkurs an. Die Kurse werden von Bergführern, Bergretter und Wanderführer geleitet. 

In Zusammenarbeit mit der Bergrettung Schoppernau durfte ich diesen Kurs leiten.  Jedes Jahr wieder ein Highlight für mich. Die Zusammenarbeit, speziell mit den Kindern macht immer wieder sehr viel Spaß. Das Gebiet rund um die Biberacher Hütte bietet sich für diesen Kurs perfekt an. Themen wie Tourenvorbereitung, Alpine Gefahren, Erste Hilfe, Orientierung stehen auf dem Programm. Das Wichtigste ist aber der Spaßfaktor. Die Übernachtung auf der Biberacher Hütte, wo wir jedes Jahr wieder bestens versorgt werden, ist natürlich ein ganz besonderes Erlebnis.  Der nächste Termin für 2015 steht schon.  Ende September 2015 geht wieder auf die Berge fertig los.  Mit Moses :-)

23.09.2014

Klettersteig Karhorn im Bregenzerwald

Der Karhorn Klettersteig in Warth im Bregenzerwald teilt sich in zwei Etappen auf. Der erste Teil führt auf den Gipfel mit leichten Kletterstellen im A+B Bereich.  Der zweite Teil, der Panorama Klettersteig, wurde 2009 ergänzt und ist etwas schwieriger.  Schwierigkeiten im C Bereich.  Wie der Name schon sagt, führt der zweite Teil über einen teilweise ausgesetzten Grat mit einem herrlichen Panorama.  Mit Hilfe der Steffisalpbahn ist der Einstieg gemütlich in 45 min erreichbar.  Eine wunderbare Herausforderung, für alle die mal den engeren Kontakt mit dem Fels suchen und die persönliche Schwindelfreiheit testen wollen. Am besten natürlich mit Moses. :-)

21.09.2014

Mammut Klettersteig Schnupperkurs

Der Klettersteig auf die Alpspitze bei Garmisch ist ideal für Klettersteig Einsteiger. Leicht zu erreichen mit der Alpspitzbahn.  Kletterstellen im Schwierigkeitsdgrad A+B,  super Panorama mit Blick in das Alpenvorland sowie auf die Zugspitze.  Auch der Abstieg fordert nochmals Konzentration und Aufmerksamkeit.  Der Weg zurück zur Bahn führt teilweise durch einen Tunnel. Das Gebiet rund um die Alpspitze, ein lohnendes Ausflugsziel für Wanderer, Kletterer, Klettersteiggeher und Flieger. 

 

 

 

05.09.2014

Rimpfischhorn 4.199m

Das 4.199m hohe Rimpfischhorn zeigt sich von allen Himmelsrichtungen in ganz verschiedenen Bildern. Als feine Felsspitze, als markante Felsmauer oder als felsdurchsetzte Firn und Eisflanke. 
Ein sehr beliebter Ausgangspunkt ist die Fluhalp 2.607m.  Hier wird man bestens verpflegt und betreut. Die Tour führt über die Pulwe mit einem kurzen aber steilen Abstieg, der mit Fixseilen abgesichert ist. Die Pulwe zu umgehen empfiehlt sich auf Grund der hohen Steinschlaggefahr nicht. Ab dem Rimpfischsattel baut sich dann Gipfel steil auf.  Hier nach dem ersten Drittel die Querung nach Links nicht übersehen. Kurze Kletterstellen im 3. Grad führen auf den Gipfelgrat. 
Hier nochmal gut aufpassen auf dem schmalen Gipfelgrat, besonders auf die Wächten. Auf dem Gipfel wird man dann bei Schönwetter mit einem traumhaften 360° Panorama belohnt. Gesamt Dauer der Tour 8-9 Stunden. 

27. bis 30.08.2014

Mammmut 360° Project Monte Rosa

Mammut hat ein einzigartiges Project gestartet. Weltweit werden bekannte Gipfel bestiegen und mit dieser neuen Technik dokumentiert. Das erste Project ist bereits online auf der Mammut Seite. Die Eiger Nordwand wurde von Mammut Athleten mit der Kamera bestiegen. Erlebe die berühmteste Nordwand der Welt im 360° View. Mammut 360° Project  Weitere Dokumentationen mit tollen Bildern folgen 2015.

Danke an Adi für die tollen Bilder. 

 

 

20.08.2014

Pollux 4.092m

Der 4.092 m hohe Pollux kann als Tagestour mit Startpunkt in Zermatt gemacht werden. Die Zermatter Bergbahnen bringen dich bequem zum  Kl. Matterhorn auf über 3.800m.  Zuerst geht es flach über das Breithorn Plateau und dann 100hm  bergab bis auf ca. 3.700m. Der Aufstieg auf den Pollux bietet kombiniertes Gelände in Eis, Schnee und Fels. Die steilen Felspassagen sind mit Fixseilen abgesichert.  Hier ist etwas Armkraft und Klettertechnik mit Steigeisen im Fels gefordert. Kann aber perfekt abgesichert werden.  Nach der Felskletterei geht es über einen sehr schönen Schneegrat auf den Gipfel. Hier wartet ein wunderschönes Panorama mit Blick auf viele weitere sehr schöne Hochtourenziele.
Am besten natürlich mit Moses. :-)

Die Tour auf den Pollux bietet sich ideal an als Vorbereitungstour für weitere Hochtouren, wie z.B. das Matterhorn.  

 

 

15.08.2014

Matterhorn Basecamp

Anlässlich des 150 Jahre Matterhorn Jubiläums wird die Hörnlihütte renoviert. Während dieser Zeit dienen die limitierten 'Alpine Shelter' als 'Matterhorn Base Camp'. Mammut bietet exklusive Übernachtungen in einem 'Alpine Shelter' an. Ein einmaliges Erlebnis am Fuße des Matterhorns, mit einem fantastischen Panorama.

Vielen Dank an Thomas, für die super Bilder. 

08.08.2014

Klettern in den Dolomiten Drei Zinnen

Die berühmten Kletterrouten an den Drei Zinnen sind ganz oben auf den Wunschlisten vieler Kletterer zu finden. Der sehr strukturierte Fels Dolomit ermöglicht Klettern in senkrechten und leicht überhängenden Felswänden, auch im mittleren Schwierigkeitsgrad. Allerdings sollte der Vorsteiger zumindest genug Reserve mitbringen. Speziell in den Klassikern wie z.B. Comici, sollte der Umgang mit mobilen Sicherungsgeräten und Handhabung mit Doppelseil beherrscht werden. Jeder Stand muss so gut wie möglich verbessert werden.  Es stecken meistens nur sehr alte und rostige Hacken mit alten Schlingen.  Die Touren "Comici und Friends 6-" sowie "Via del Vecchio Zaccaria5+A0" eignen sich sehr gut als Vorbereitung für den Classiker Comici in der Nordwand der Großen Zinne. Für die Comici unbedingt einen sonnigen warmen Tag ohne Gewitter aussuchen. Am besten nach ein paar sonnigen Tagen.  Ansonsten können die nassen Verschneidungen im oberen Teil mit 5+ nochmals zu einer Herausforderung werden.  Der Abstieg verlangt nochmals einiges an Konzentration und Spürsinn für den richtigen Weg.  Es gibt jede Menge Varianten und Möglichkeiten für Verhauer.    
Alles in allem ein richtiges alpines Abenteuer.  :-)

 

 

05.08.2014

"Min Weag" der Vorarlberg Rundwanderweg

Der neue „Vorarlberg-Rundwanderweg“ überrascht mit vielfältigen Kultur- und Naturräumen in fünf Regionen. Die Höhenprofile reichen von sanften Hügellandschaften des Bregenzerwaldes bis über die Baumgrenze in der Silvretta oder im Rätikon.

 "Min Weag"   VN Bericht mit Moses

 Alle Infos zum Vorarlberger Rundwanderweg Min Weag
 www.vorarlberg.travel/de/vorarlberg-rundwanderweg

01.bis 03.08.14

Mammut Klettersteigkurs im Tannheimertal Gimpelhaus

Anfang August durfte ich einen Klettersteigkurs für die Mammut Alpine School leiten.

Sicher in die Senkrechte mit der Mammut Alpine School + Verbessere deine Trittsicherheit im felsigen Gelände + Gehtechnik und Verhalten am Klettersteig + Alpine Gefahren erkennen und vermeiden Auch wenn das Klettersteig-Gehen nicht so viel Erfahrung und Kenntnis verlangt wie das Alpinklettern, so ist eine fundierte Einführung in die Welt der Vertikalen eine wichtige Voraussetzung. Kurze Übersicht: 1. Tag: Aufstieg zum Gimpelhaus und Einführung ins Klettersteig-Gehen. 2. Tag: Nach dem Frühstück Aufbruch zum Übungsgelände „Sieben Zwerge“. 3. Tag: Friedberger Klettersteig und Abstieg ins Tal.

27.07.14

Mönch 4.107m

Der einfachste Weg auf den Mönch führt über den Südgrat. Der Einstieg ist sehr leicht mit der Jungfraubahn zu erreichen.  Der Aufstieg über den Südgrat verlangt absolute Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Der Weg führt über steile und teilweise sehr ausgesetzte Fels-Schnee- und Eisgrate. Die relativ kurze Tour mit 500 hm sollte daher nicht unterschätzt werden.  Der Gipfel bietet ein fantastisches Panorama mit vielen bekannten 4000er wie Jungfrau, Fieschhörner, Grünhorn, Aletschhorn, Schreckhorn, Lauteraarhorn....   Da fällt einem die Auswahl des nächsten Gipfel nicht schwer :-))

 

 

 

20.-25.07.2014

Mammut Alpin Kurs in Chamonix am Mt. Blanc

6 Tage durfte ich für die Mammut Alpine School einen Alpin Grundkurs in Chamonix leiten. Die Berge des Montblanc Gebietes sind in ihrer Vielseitigkeit und Wildheit mit keiner anderen Gebirgsgruppe der Alpen vergleichbar. Kein anderer Gebirgsstock vereint so viele bergsteigerische Superlativen in sich: Mit dem Montblanc, dem höchsten Berg der Alpen, die wild zerrissenen und endlos langen Gletschern sowie die mächtigen Eis- und Felsabstürze. Auch das leichte Übungsgelände ist nahezu unerschöpflich und entspricht genau dem, was wir in Bezug an Geländeanforderungen für unsere Ausbildungsinhalte stellen.  Einfach gesagt, faszinierend. 

 

 

04.-06.07.14

Mammut Eis- und Felskurs auf der Sidelenhütte

Die Sidelenhütte oberhalb vom Furkapass in der Schweiz, liegt traumhaft in Mitten von wunderschönen Granitfelsen und Gletschereis. Ein idealer Startpunkt für Klettertouren in allen Schwierigkeitsgraden, mit kurzen Zustiegen.   
Eine Hochtour auf den 3.586m hohen Galenstock führt über Gletscher, steile Granitwände, Klettersteige, schmale Grate, und über Abseilpisten wieder zurück zur Sidelenhütte.  Das sehr freundliche Team der Sidelenhütte verwöhnt Ihre Gäste mit besten Speisen und Getränken. Sidelenhütte am Furkapass, immer eine Reise wert. :-)

22.06.2014

E.O.F.T. Mammut Wildspitze Camp

Wildspitze 3.770m  höchster Berg in Tirol

Die Fa. Mammut, Hauptsponsor bei der European Outdoor Filmfestival Tour 2014, verloste mehrere Hochtouren auf die Wildspitze. Ich durfte ein paar Gewinner auf die Wildspitze begleiten.  Die Tour ist technisch nicht alzu schwierig, führt aber über den Gleschter mit Spalten und  verlangt  eine gute Grundkondition für je 4 Stunden Aufstieg  und Abstieg.  Belohnt wird man auf dem Gipfel mit einem herrlichen Panorama und einer wunderschönen Hochgebirgslandschaft. Das Team auf der Breslauer Hütte sorgt für gute Stimmung, verwöhnt uns mit bester Verpflegung und Freundlichkeit.  Die Hütte ist von Vent aus im Ötztal  erreichbar.  Die ersten Höhenmeter kann man einfach mit dem Doppelsessellift machen und dann weiter zu Fuß  in ca. 1,5 Stunden gemütlich auf einem schönen Wanderweg bis zur Breslauer Hütte. Eine ideale Tour für jeden, der erste Hochtouren Erfahrung sammeln möchte. Am besten natürlich mit Moses und der Mammut Alpine School. :-)

 

 

08.06.14

Abrakadabra, Klettertour am Widderstein

Der Widderstein am Hochtannbergpass bietet Klettertouren bis zum 8. Schwierigkeitsgrad. Die Abrakadabra hat Schlüsselstellen im 6. Grad und führt durch die Ostwand auf den 2.533m hohen Widderstein. Die Tour ist mit Bohrhaken an den Ständen und zwischendurch mal abgesichert. Ein paar Friends, Keile und Schlingen schaden aber nicht, um die Route optimal zu sichern. Der Vorsteiger sollte sich im 6. Grad sehr wohl fühlen, dann macht die Tour richtig Spaß.   Ein alpines kleines Abenteuer, am besten mit Moses ;-)

 

 

06.06.2014

Sonnenaufgang Kanisfluh

Sonnenaufgang auf der Kanisfluh, ein ganz besonderes Erlebnis. Anschließend das Frühstücksbuffet in Alpengasthof Edelweiss, ein Traum :-))

25.05.2014

Klettersteige am Gardasee

Arco am Gardasee ist immer eine Reise wert.

Es gibt hier herrliche  Klettersteige in allen Schwierigkeitsgraden. Italienische Spezialitäten, Pizza, Rotwein und viel Sonnenschein. Für einen sportlich aktiven Kurzurlaub einfach genial. Natürlich am besten mit Moses. 

24.05.2014

Wandern und leichte Klettersteige am Gardasee

Arco am Gardasee ist immer eine Reise wert.

Klettern, Klettersteige, Wandern, Italienische Spezialitäten, Pizza,Rotwein und viel Sonnenschein.  Für einen sportlich aktiven Kurzurlaub einfach genial. Natürlich am besten mit Moses. 

22.05.2014

Sonnenaufgang auf dem Grünhorn

Sonnenaufgang in den Bergen des Bregenzerwaldes, ein Erlebnis der besonderen Art. In der Dunkelheit starten, in die Morgendämmerung hineinwandern und das Erwachen der Natur miterleben. Die Vögel erwachen, der Kuckuck pfeift und die Gipfel rund herum werden langsam sichtbar. Die Krönung, die Sonne erscheint am Horizont in einem goldenen Licht. Das Grünhorn, ein perfekter Gipfel für eine Sonnenaufgangstour. Am besten man übernachtet im Neuhornbachhaus und startet die Tour dann von dort. In ca. 1,5 Stunden ist der Gipfel erreicht. Nach der Tour wartet ein super Frühstück auf der Sonnenterrasse vom Neuhornbachhaus. 

 

 

21.05.2014

Wanderung Falzerkopf Neuhornbach

Der Gipfel des Falzerkopfes bietet ein wunderschönes Bergpanorama und ist  eines von vielen wunderschönen Wanderzielen rund um das Neuhornbachhaus. Es gibt mehrere Aufstiegsvarianten. Mit Start in Schoppernau sind es ca. 1.100 Höhenmeter.  Mit Benutzung der Bergbahn Diedamskopf erspart man sich einige Höhenmeter. Bei der Tourenplanung unbedingt eine Pause im Neuhornbachhaus einplanen.  Der Falzerkopf, zu jeder Jahreszeit ein lohnendes Ziel. 

 

 

22.04.2014

Küstenwanderungen an der Côte d´Azur in Südfrankreich

Côte d'Azur - Wanderreise an der zauberhaften Côte d’Azur Azurblaues Meer - grüne Pinien an der Küste - pulsierende Städte ... mit klangvollen Namen wie Cannes, Nizza und St.Tropez – bunte Märkte – wunderschöne Gärten und verträumte Buchten – das Naturschauspiel des Grand Canyon du Verdon – Adlerhorst ähnliche Dörfchen im Hinterland – Museen von Picasso, Chagall, Renoir und Léger – eine Vielzahl an sportlichen Möglichkeiten – berühmte Cafés und Bars – Show und Glamour… - all dies zeichnet diese wunderschöne Region aus. Ob Städtetouren nach Antibes, Nizza, Grasse oder Fréjus, die Stadt, in der die römische Vergangenheit wie in keinem anderen Ort an der Côte d’Azur präsent ist, Wanderungen entlang des Esterel Massifs oder Sport und Spiel in den wunderschön gelegenen Hotels – diese zauberhafte Region bietet für jede Altersstufe das richtige Angebot.

30.03.2014

Skitourencamp Kleinwalsertal mit freeskiers.net und der Mammut Alpine Shool

Bei traumhaften Wetter und Schneebedingung durfte ich wieder mal für die Mammut Alpine School führen. Am zweiten Tag stand wieder eine Ski-Rundtour mit 2 Gipfeln auf dem Programm.  Ifen 2.230m und Hählekopf 2.058m.   Auf Grund der sommerlichen Temperaturen nutzten wir die Ifenbahn um möglichst schnell in die Höhe zu kommen.  Beim  Aufstieg im Winter auf den Ifen  wartet gleich mal die erste Schlüsselstelle. Nach 2-3 Spitzkehren heißt es die Ski auf den Rucksack schnallen.  Eine steile Rinne mit knapp über 40 Grad führt direkt auf das Plateau vom Ifen.  Von hier geht es dann wieder entspannt und gemütlich auf den Gipfel.  Nach einer traumhaften Firnabfahrt auf dem Plateau des Ifen, wartet die nächste Schlüsselstelle.  Eine steile aber breite Rinne im Bereich des Sommerweges fordert nochmals Konzentration.  Wegen Schneemangel mussten wir ein paar Meter im mäßig steilen Gelände abklettern. Anschließend dem Sommerweg entlang Richtung Ifersguntenalpe. Ein wunderschöner Aufstieg im unverspurten Gelände bis zum Gipfel des Hählekopfes. Die Abfahrt, Nordostseitig zur Ifersguntenalpe. Die ersten paar Schwünge noch im Pulver und dann Übergang zu einer traumhaften Firnabfahrt. Ab der Ifersguntenalpe bis zur Melköde unbedingt im markierten Bereich zwischen den beiden Sperrgebieten bleiben. Im Schwarzwassertal folgt dann noch eine kurze Langlaufeinheit, mit Schieben und Skaten bis schlußendlich das Ziel, die Ifenhütte erreicht wird. 

29.03.2014

Skitourencamp Kleinwalsertal mit freeskiers.net und der Mammut Alpine Shool

Bei traumhaften Wetter- und Schneebedingung durfte ich wieder mal für die Mammut Alpine School führen.  Am ersten Tag entschieden wir uns für die Tour auf das Karlstor, zwischen dem Kleinen und Großen Widderstein.  Aufstieg über das Bärgunttal und Abfahrt ins Gemsteltal. Der Aufstieg fodert eine gute Gehtechnik, mit einigen Spitzkehren.  Abfahrt bis zu 35 Grad steil. Eine wunderschöne Rundtour für erfahrene Tourengeher.  

09.03.14

Skitour Ruchwannakopf 2.179m

Die Tour startet hinter Schoppernau bei der Abzweigung zum Vorsäss Schalzbach bei ca. 940m.  Weiter geht es dann am Vorsäss vorbei. Achtung Hinweistafeln und Sperrgebiet beachten.  Die Oberschalzbach Alpe ladet zu einer kurzen Pause ein mit einem herrlichen Blick.  Die weitere Weg, Querung durch das Tal der Alpe Oberen sollte nur bei sicheren Bedingungen gemacht werden. Es müssen hier einige Lawinengefährdete Bereiche überquert werden. Ab einer Höhe von ca. 2.000m wird es immer steiler und die Spur führt dann in vielen Spitzkehren auf einen markanten Sattel zwischen Hörnle und Ruchwannenkopf.  Von dort ist der Gipfel schon fast greifbar. Die Abfahrt führt dann über das Töbelekar unterhalb der Zitterklapfen vorbei an der Töbelealpe und weiter bis zum Vorsäss Boden.  Hier bietet sich ein Einkehrschwung zur Bergkristallhütte an.  Eine traumhafte Tour für erfahrene Tourengeher mit ca. 1250 hm Aufstieg und fantastichen Abfahrten in einer grandiosen alpinen Landschaft.  

 

 

26.02.14

Skitour auf die Kreuzjochspitze 2.919m

Die Kreuzjochspitze mit 2.919m zählt zu den höchsten Gipfeln im Arlberggebiet. Der Startpunkt im Rendl Skigebiet von St. Anton liegt bereits auf ca. 2.300m.  Abfahrtsmöglichkeiten gibt es nach Kapl, zurück nach St. Anton oder über die steilste Variante direkt in das Malfontal. Die letzten Meter zum Gipfel erfordern Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. 

 

 

24.02.2014

Panorama Abendtour mit Schneeschuhen und Rodel

Diese Tour bietet ein fantastisches Panorama, das im Abendlicht der untergehenden Sonne glänzt. Mit der Bergbahn fahren wir zur Mittelstation. Hier beginnt die Schneeschuhtour bis zum Neuhornbachhaus, welches zum Aufwärmen und zu einer Stärkung einladet. Eine erlebnisreiche Rodelpartie führt uns wieder zurück nach Schoppernau.

Was erwartet Sie?
Einfache 150 Höhenmeter im Auf- und Abstieg mit einer gemütlichen Länge von 3,7 km. Aufregende 900 Höhenmeter und 5 km Abfahrt mit dem Rodel.

Treffpunkt:
15:30 Uhr Bergbahnen Diedamskopf Talstation
Preis: 35,00 pro Person, incl. Schneeschuhe, Rodel und Stirnlampen, excl. Bahnfahrt, mind. Alter für Kinder 8 Jahre,
Nicht vergessen: feste und warme Winterschuhe, warme Kleidung, Ski- oder Tourenstöcke, Skibrille.

Anfrage-Anmeldung: www.mitmoses.at Tel:0043(0)664-3429465

22.-27.04.2014

Pressebericht Herburger Reisen-Wanderreise nach Südfrankreich an die Cote d`Azur

Lernen Sie die Côte d‘Azur auf etwas andere Weise kennen, nämlich bei Wanderungen mit Moses, Bergführer aus Vorarlberg. 
Highlights wie Cap Dramont, Saint Tropez, Nizza, Cap d‘Antibes, Cannes sowie Île Sainte-Marguerite dürfen natürlich nicht fehlen.

Am ersten Tag erfolgt die Anreise an die Côte d’Azur. Abend-essen und Übernachtung im „Hôtel de l’Esterel“. Am zweiten Tag geht es an den Cap Dramont. Rundwanderung an der Esterel-Küste. Möglichkeit, zum Leuchtturm aufzusteigen und die Aussicht zu genießen. Am dritten Tag unternehmen wir eine Küstenwanderung um Saint Tropez. Kurzer Bummel durch Saint Tropez, Schifffahrt nach Saint-Raphaël. Am vierten Tag geht es nach Nizza und Cap d’Antibes. Besichtigung der Altstadt und des Blumenmarkts. Danach lohnt es sich, die Altstadt von Antibes zu besichtigen. Am fünften Tag geht es in die Stadt Cannes zu einer Führung durch die Altstadt. Bootsfahrt von Cannes auf die vorgelagerte Insel Sainte-Marguerite. Auf der Insel Picknick mit provenzalischen Spezialitäten. Am sechsten Tag treten wir dann die Heimreise an. 

Daten und Fakten:
Termine:
Di.,  22. 4.–So., 27. 4. 14,
Mo., 29. 9.–Sa., 4. 10. 14
Preis: p. P. 849 Euro im DZ, EZ-Zuschlag p. P. 190 Euro
Leistungen: Fahrt im Herburger Luxusbus, 5 x ÜN/HP, Bergführer, Bootsfahrten, Besichtigungen lt. Programm
Weitere Infos: Herburger Reisen, Dornbirn-Schwefel, T 05572 22415, Messepark, T 05572 29583, Feldkirch, T 05522 90890, Bürs Zimbapark, T 05552 67930, Bregenz, T 05574 90880, zentrale@herburger-reisen.at, www.herburger-reisen.at

23.02.2014

Skitour Hochberg 2.324m

Der klassische und schönste  Aufstieg zum Hochberg startet beim Landsteg zwischen Schoppernau und Hopfreben.  Die Spur führt durch eine wunderschöne wilde und alpine Landschaft.  Die Querung von der Laubalpe Richtung Schafalpe ist nur bei sehr guten Bedingungen zu empfehlen. Die extrem steilen Hänge oben am Rothorn, ein nicht sehr günstiges Einzugsgebiet mit Wächten, steilen Rinnen und Mulden.  Eine Tour die sehr viel Touren- und Lawinenkundliche Erfahrung voraussetzt. Genau das macht die Tour so einzigartig und spannend.  ;-)  

 

 

 

22.02.2014  

Skitour Üntschenspitze 2.135m

Die Tour startet in Hinterhopfreben zwischen Schoppernau und Schröcken. Der Aufstieg bis zur Vorderüntschenalpe erfolgt auf dem Fahrweg, problemlos in einer gleichmäßigen angenehmen Steigung. Ab der Vorderüntschenalpe gilt es die flachste Spur Richtung Güntlespitze zu finden. Besser nicht direkt zum Häfnerjoch aufsteigen. Weiter geht es über das Häfnerjoch dann zum Gipfel. Vorsicht auf die meist großen Wächten und vor allem beim letzten steilen Anstieg zum Gipfel. Die Abfahrt über die Pisialpe bis nach Schoppernau, ein Genuss.

16.02.14

Panorama Schneeschuh-und Rodeltour Bericht von ELISABETH WILLI in der Sonntag Neuen

 

Schneeschuhwandern und Rodeln in einem:

Dies bietet Bergführer Markus Moosbrugger in Schoppernau an. Die Tour beginnt nachmittags, sodass die Sportler den Übergang von Tag zu Nacht in den Bergen erleben.

Mag es in vielen Teilen des Landes zwar eher nach Frühling als nach Winter aussehen – oben, in den hoch gelegenen Dörfern und Regionen, hat Frau Holle zumindest ein wenig ihre Arbeit verrichtet. Genug, um allerlei Wintersportarten zu betreiben; Schneeschuhwandern und Rodeln zum Beispiel. Beides zusammen bietet der Schoppernauer Ski- und Bergführer Markus Moosbrugger (47) – genannt Moses – in seiner „Panorama Abendtour mit Schneeschuhen und Rodel“ in Schoppernau an. Dass Moses Bergführer ist, lässt sich bereits auf fünf Meter Entfernung erahnen: Sein Gesicht ist sonnengebräunt, seine Figur schlank und sportlich, seine blau-schwarze Sportbekleidung hochwertig. Das Besondere an dieser Tour, so beginnt er gleich zu erzählen, sei: „Wir gehen in die Abenddämmerung hinein.“ Deshalb wird erst um 15.30 Uhr gestartet. Und zwar sehr bequem sowie effi zient: Die Kabinenbahn der Bergbahnen Diedamskopf befördert die zwölf Tour-Teilnehmer und Moses rasch 700 Höhenmeter aufwärts zur Mittelstation. „Wo ist die Sonne?“, lautet die große Frage, als die Schneeschuhwanderer von der Kabinenbahn auf die Terrasse kommen. Kurze Zeit zuvor sandte sie noch ihre Strahlen ins Dorf, jetzt ist sie nirgends mehr zu erblicken. Doch auch die Wolken, die zwar den Himmel, aber nicht die Berge bede- Schneeschuh-Rodeln durch die Dämmerung cken, schaffen ein eindrucksvolles Naturschauspiel: Bei der Bergkette im Süden – dort, wo die Künzelspitze und der Zitterklapfen hervorstechen – sind sie dunkelblau, beinahe schwarz. Davon heben sich die schneebedeckten Gipfel und Grate derart klar ab, dass deren Gebirgskamm gestochen scharf zu sehen ist. Jeder kann es Während im Hintergrund die Bergbahn surrt, erklärt Moses Grundlegendes dieser Sportart. „Das Schöne daran ist: Jeder kann es“, meint er mit aufmunterndem Nicken in Richtung der Anfänger der Truppe. Dies bestätigt sich sogleich mit den ersten Schritten, die den recht steilen, nicht gespurten Hang bei der Mittelstation hinunterführen. Mit Hilfe der Stöcke und den Eisenzacken an den Schuhen schafft das jeder der Wintersportler bravourös – auch wenn der eine oder andere recht breitbeinig daherkommt. Angenehm führt der Weg anschließend mal ein wenig bergauf, doch meistens leicht bergab durch die schneebedeckte Landschaft, bis die Gruppe die Talstation der Panorama-Bahn erreicht. Es ist schon nach halb fünf, Skifahrer und Snowboarder haben die Pisten längst verlassen. „Das Skigebiet so ruhig und leer zu sehen, ist etwas Besonderes“, meint Bergführer Moses. Deshalb können die Schneeschuhwanderer auch problemlos Pisten überqueren, was bei Fahrbetrieb nicht möglich wäre.Leichter Aufstieg Beim nun folgenden leichten Aufstieg gehen mehrere Wintersportler nebeneinander anstatt wie vorher im Gänsemarsch in Moses’ Spur. Dies ist ein Genuss: Es liegt nicht so viel Neuschnee, dass manstapfen müsste, und dieser ist feinster Pulver. Wie Staubzucker unter den Füßen fühlt sich das an. Als die Schneeschuhgänger die Hälfte der Steigung geschafft haben, ist die mächtige Bergkette im Süden wieder ganz zu sehen. Die Wolkendecke darüber hat ein wenig aufgerissen, sodass ein helloranger Streifen den Himmel ziert – die Wolken dahinter sind jedoch fast schwarz. „Ein beeindruckender Kontrast!“, ruft Moses. Vor einigen Jahren machte sich der Bregenzerwälder als Ski- und Bergführer selbstständig und nannte sein Ein-Mann- Unternehmen „Mit Moses“. Das biblisch anmutende Moses ist sein alter Spitzname, abgeleitet von seinem Nachnamen Moosbrugger. Er, der in Schoppernau aufgewachsen ist, dort lebt und in den Bergen arbeitet, hat dieses Panorama wohl schon tausend Mal erblickt. Findet er es trotzdem noch schön? „Natürlich“, antwortet er ohne zu zögern. Kaum einmal sehe es gleich aus: Sonne, Schnee, Regen, Wind, Wolken – sprich das Wetter – veränderten es tagtäglich oder gar von Minute zu Minute. Mittlerweile hat die Gruppe den höchst gelegenen Ort der Die Truppe stößt mit einem Schnaps auf die schöne Tour an (r.), bevor es mit dem Rodel – mittlerweile ist es Nacht geworden – rasant bergab geht. Berg- und Skiführer Markus Moosbrugger alias Moses. Der Rufname leitet sich von seinem Nachnamen ab. Wanderung erreicht, den Sattel beim Falzersee. Nun kehren die Wintersportler dem Skigebiet den Rücken und gehen geradeaus durch die unberührte Schneelandschaft. Hier mit Schneeschuhen unterwegs zu sein, ist etwas Besonderes: Durch das langsame Fortbewegen kann die Natur gut beobachtet und intensiv erlebt werden. Schneeschuh-Wandern ist für Alt und Jung geeignet, doch sollte generell immer etwas beachtet werden: die Lawinengefahr. „Ein Schneeschuhgänger bedeutet eine höhere Zusatzbelastung auf die Schneedecke als ein Skitourengeher“, erklärt Moses. Langsam legt sich die Dunkelheit über Berg und Tal, die ohnehin ruhig anmutende Bergwelt wirkt noch einsamer und verlassener. Nachdem die Schneeschuh-Truppe insgesamt etwa zwei Stunden marschiert ist, erreicht sie nun ihr erstes Ziel: das Neuhornbach- Haus, das lieblich auf einer kleinen Ebene steht. Von dem Berggasthaus führt eine Materialseilbahn ins Dorf, mit der die Schneeschuhe und Stöcke hinunter transportiert werden. Dutzende von Rennrodel stehen vor dem dunkel geschindelten Haus. „Wie ich mich aufs Runterrodeln freue!“, ruft ein junger Teilnehmer der Tour.

Doch erst wird noch eingekehrt. Die Stube mit den alten Kreuzfenstern und dem Kreuz im Herrgottswinkel ist gemütlich und warm, der von Wirt Gebhard Rüf spendierte Schnaps sehr gut. Rodelvergnügen Als die Truppe schließlich aufbricht, ist es vollends dunkel, die Stirnlampen werden eingeschaltet. Jeder schnappt sich einen Rodel, hört sich die Tipps von Moses an – und los geht das Vergnügen! Die Piste ist nicht zu weich und nicht zu hart, schnell gewinnt das Sportgerät an Fahrt durch den Wald. An manchen Stellen sind kleine Buckel, über die der Rodel schanzt – manch einem entlockt dies einen freudigen Jauchzer, anderen ein erschrockenes „Oje“. Viel zu schnell gelangt die Gruppe ins Dorf zur Talstation der Materialseilbahn. Hier endet die gemeinsame Tour, die ohne große Anstrengung ein schönes Naturerlebnis, das Erleben der Bergwelt bei Nacht und eine ordentliche Portion Spaß bot.

14.02.14

Heliskiing Mehlsack First Line

Der Arlberg ist das einzige Gebiet in Österreich wo Heliskiing angeboten wird. Vom Mehlsack 2.651m gibt es mehrere Varianten.  Der Klassiker, die Abfahrt ins Zugertal, hat heute alle Erwartungen übertroffen. First Line und  perfekter Powder vom Gipfel bis ins Zugertal auf 1.500m. Besser geht`s fast nicht mehr.  :-))

 

 

12.02.14

Skitour Bockbachtal über Wösterjoch

Nach einem gemütlichen Aufstieg von Ochsengümpele über  knapp 300 Höhenmeter Richtung Wösterspitze, wartet eine Abfahrt von über 1.000 Höhenmeter bis kurz vor Steeg im Lechtal.  Die nördlich ausgerichteten Hänge garantieren für beste Schneeverhältnisse. Zurück geht es dann wieder mit dem Taxi nach Warth und mit dem Auenfeldjet nach Lech. Diese Tour bietet nicht nur super Schnee sondern auch eine traumhafte Winterlandschaft. 

 

 

31.01.+01.02.2014

Alpengasthaus Edelweiß-ein neues Winter Highlight im Bregenzerwald

Eine neues Highlight für Skitourengeher, Schneeschuhwanderer und Naturliebhaber im Bregenzerwald. Das Alpengasthaus Edelweiß, mitten ein einer traumhaften Winterlandschaft, bietet höchsten Komfort. Helga und Josef sorgen für gute Stimmung und traumhafte Menüs. Einfach super :-))

22.+23.01.2014  

Arlberg Freeriden und Skitouren

Auch bei relativ wenig Schnee bietet das Arlberggebiet wunderschöne Abfahrten, einsame Aufstiege und herrliche Aussichten und Panoramen. Wer bereit ist ein paar Schritte zu gehen wird mit all dem belohnt. Wie immer, am besten mit Moses. 

18.01.2014

Powderday Simon und Moses

12.01.2104

Skitourenkurs

Das Neuhornbachhaus, ein idealer Stützpunkt für  Skitourenkurse für Einsteiger und Erfahrene Skitourengeher.  Ausgangspunkt mit vielen Tourenmöglichkeiten, von leicht bis schwer. Auch bei einer Lawinenwarnstufe 3 sind noch schöne Touren möglich. Auf Grund der Höhe von knapp 1.700m sehr schneesicher.  Einfach gesagt, IDEAL :-))

 

 

07.01.2014

Panorama Abend Schneeschuh- und Rodeltour

Eine wunderschöne Abendwanderung mit Schneeschuhen. Ein Ausblick und Panorama das begeistert.  Jeden Montag Abend fix im Programm, kann aber auch jederzeit individuell gebucht werden.  Panoram Abendtour mit Moses :-)

 

 

06.01.2104  

Skitour Hählekopf Bregenzerwald

Der 06.01.2014, sicher einer der besten Skitourentage in diesem Winter. Sonnenschein  pur, 25 cm Neuschnee, einfach perfekt. Die Gebiete rund um die Schwarzwasser Hütte und das Neuhornbachhaus bieten  Momentan  gute Verhältnisse für Skitourengeher und Schneeschuhwanderer. Natürlich wie immer, am besten mit Moses :-)

 

 

05.12.13  

Eisklettern in Schröcken

Der Eisklettergarten in Schröcken bietet bereits super Trainingsbedingungen. In nur wenigen Minuten vom Parkplatz beim Kiosk erreichbar.  Man überquert die erste Brücke. Unterhalb der zweiten Brücke gibt es zahlreiche Möglichkeiten in verschiedenen Schwierigkeitsgraden.  Ideal auch zum Topropen.  Viel Spaß, am besten mit Moses. ;-)

 

 

Skitour Hochkünzelspitze 2.397m

01.12.13

Die Skitour auf die Hochkünzelspitze gehört sicher zu den schönsten Skitouren im Bregenzerwald. Ein wunderschöner Aufstieg 1.300hm vom Landsteg aus und zahlreiche Abfahrtsvarianten. Viel schöner kann eine Skitourensaison nicht eröffnet werden.  :-)) 

26.11.2013

Skitouren im November

-8° und feinster Powder schöner könnte die Skitourensaison nicht beginnen. Auf geht`s 

12.bis 15.10.13  

Herbstwanderungen an der Côte D`Azur in Südfrankreich

Wandern am Meer entlang bei angenehmen Luft- und Wassertemperaturen, traumhafte Landschaften, Inseln und berühmte Städte, das alles bietet die Côte D`Azur in Südfrankreich.Ein Geheimtipp im Herbst. 

 

 

09.10.13

Klettersteige am Gardasee

Der Sallagoni Klettersteig der durch eine Schlucht zur Burg von Drena führt ist nur einer von vielen sehr schönen Klettersteigen am Gardasee.  Der Herbst bietet ideale Bedingungen dafür. Angenehme Temperaturen und relativ wenig Leute.

 

 

08.10.13  

Herbstwanderungen in Südtirol

Der Herbst, eine wunderschöne Zeit für Wanderungen entlang alter Bewässerungskanälen, Waalwegen im Vinschgau in Südtirol.  

28.+29.09.2013

"Auf die Berge fertig los" Familienwanderwochenende

Das Angebot „Auf die Berge fertig los - Erlebniswochenende für Familien“ von der Initiative Sicheres Vorarlberg beinhaltet einen Infoabend und ein Wochenende (Samstag/Sonntag) auf der Biberacher Hütte.
I n h a l t e
Infoabend: Ausrüstung, Tourenvorbereitung, Bergwandern mit Kindern, Besprechung Praxis
Samstag: gemeinsame Wanderung zu einer Hütte mit Übernachtung - einzelne Programmpunkte werden in getrennten Gruppen Eltern / Kinder durchgeführt
Sonntag: leichte Familienwanderung mit verschiedenen Inhalten Während der Wanderung finden Inputs und Übungen zu verschiedenen Inhalten statt. Lockerungs- und Aufwärmübungen, Spiele, Essen und Trinken beim Wandern, Sensibilität für die Natur, Alpine Gefahren, Erste Hilfe und Notfallmanagement im alpinen Bereich.

24.09.13

Ortler 3.905m

Der König Ortler mit 3.905 m gehört sicher zu den schönsten Hochtouren der Ostalpen. Der Normalweg führt vorbei an der Tabaretta Hütte auf einem sehr schönen Wanderweg bis zur Payer Hütte. Ab hier sind Trittsicherheit im leichten Felsgelände (1 – 2 Schwierigkeitsgrad, kurze Stelle 3+) und sicheres Gehen im steilen Firn bzw. Eis (kurze Stellen bis 40°) gefordert. Der Felsgrat ist bei Schneelage heikel, auf dem flachen Ortlerplateau kann man sich bei Nebel leicht verirren. Gesamt aber eine der besten Hochtouren in den Ostalpen mit einem grandiosen Panorama.

04.09.13

Silvretta Überschreitung Silvrettahorn-Schneeglocke-Klostertal

Diese Überschreitung gehört sicher zu den schönsten und abwechslungsreichsten Touren in der Silvretta. Gemütliche Wanderwege, Gletscherüberquerungen mit kleinen und großen Gletscherspalten, leichtes Klettern über Eis, Schnee- und Felsgrate, herrliches Panorama und wenig bis keine Leute. Einfach traumhaft :-))

21.+22.08.2013

Mittellegigrat Eiger 3.970m

Die Überschreitung des Eiger über den Mittellegigrat im Aufstieg und über die Eigerjöcher im Abstieg fordert höchste Konzentration bis zuletzt. Erst ab dem südlichen Eigerjoch kann man es wieder entspannter angehen. Diese Hochtour findet hauptsächlich im Fels statt. Bereits der Hüttenzustieg zur Mittellegihütte bietet erste Schlüsselstellen im 4. Grad. Neben herrlicher, ausgesetzter Gratkletterei erlebt man ein Panorama sowie Sonnenunter- und Aufgänge wie kaum sonst irgendwo. Ein Bergerlebnis der besonderen Klasse, natürlich am besten mit Moses :-)

15.08.2013

Matterhorn Überschreitung Liongrat-Hörnligrat

Ein Traum eines jeden Bergsteigers---einmal auf dem Gipfel des Matterhorn zu stehen. Die Überschreitung mit Aufstieg über den Liongrat und Abstieg über den Hörnligrat erfordert absolute Trittsicherheit, Schwindelfreiheit und eine sehr gute Kondition. Wer auf dem Idealweg unterwegs ist, den erwartet bester Fels. Allerdings bei Neuschnee und Vereisung nicht zu empfehlen. Wer den Idealweg verlässt, findet sich sehr schnell in einem brüchigen und schwierigen Gelände wieder. Daher gut vorbereiten und gut akklimatisieren, am besten mit Moses. 

09.+10.08.13

Dufourspitze 4.634m höchster Gipfel der Schweiz

Die Dufourspitze in den Walliser Alpen ist mit 4'634 m ü. M. der höchste Gipfel der Schweiz sowie des gesamten deutschen Sprachraums und zählt zu den Seven Second Summits. Der Berggipfel gehört zum Monte-Rosa-Massiv auf der Grenze zu Italien. Die Bergspitze liegt rund 160 m von der Staatsgrenze entfernt auf Schweizer Gebiet. Das gesamte Bergmassiv wird üblicherweise als italienisch-schweizerischer Grenzberg angesehen, sodass die Rolle des höchsten Berges, der ganz auf Schweizer Gebiet liegt, dem Dom (ebenfalls in den Walliser Alpen) zukommt. 

04.+05.08.13

Klettern am Furkapass

Die Sidelen Hütte am Furkapass in der Schweiz, ein idealer Ausgangspunkt für traumhafte Kletterei im besten Granit und bestens abgesichert. Der SO Grat auf das Grossfurkahorn, Genußkletterei im 4. Schwierigkeitsgrad mit einem gemütlichen Zustieg von 45 min von der Sidelen Hütte. In nur 30 min erreicht man den Hanibal-Turm mit dem Klassiker Conquest of Paradise 6+. Auf dem Gipfel steht eine Bushaltestelle mit Hanibal-Bänkle. Allerdings auf den Bus muss man lange warten :-).  Ein weiterer Klassiker, die Südverschneidung 5+  auf den Galenstock-Galengrat. Am besten Bergschuhe mitnehmen, dann kann man noch Galenstock Gipfel 3.586m mitmachen.  Abstieg erfolgt dann über eine perfekt eingerichtete Abseilpiste.  Ein wunderschönes Klettergebiet mit noch vielen wunderschönen Touren in allen Schwierigkeitsgraden.  

 

 

31.07.-01.08.13

Überschreitung Pollux 4.092m-Castor 4.223m-Liskamm 4.479m

Bei perfekten Bedingungen konnten wir am ersten Tag den Pollux über den Südwestgrat im Aufstieg und im Abstieg über den SO Grat zum Zwillingsjoch überschreiten. Anschließend ging es weiter über den Castor zur Quintino Sella Hütte. Am nächsten Tag zuerst über das Felikhorn 4.087m und dann weiter zur Liskamm Überschreitung, ein Highlight der Monte Rosa Gruppe. Balancieren über schmale Eis- und Felsgrate mit grandiosen Tiefblicken, und das bei angenehmen Temperaturen und beinahe Windstille. PERFEKT :-))   Am  Lisjoch angelangt, folgt noch ein langer aber landschaftlich wunderschöner Abstieg an der Monte Rosa Hütte vorbei bis zum Rotenboden. 

30.07.13

Allalinhorn 4.027m über Hohlaubgrat

Der Hohlaubgrat bietet einen sehr schönen Aufstieg auf das Allalinhorn 4.027m. Der Abstieg über den Normalweg zur Mittelallalin Bergstation 3.457m. Von Saas Fee aus mit der Bahn bis zur Station Hohllaub, eigens für Bergsteiger eingerichtet, erreicht man über einen kurzen Tunnel den Allalingletscher auf ca. 3.200m.  Somit eine sehr schöne Tagestour mit gut 800 hm im Aufstieg und knapp 600hm im Abstieg. Ideale Tour zur Vorbereitung und Akklimatisation für weitere Touren. 

Juni 2013

Mit Moses unterwegs in bester Begleitung

April 2013

Wandern in Südfrankreich

Azurblaues Meer - grüne Pinien an der Küste - pulsierende Städte ... ...
Küsten- und Rundwanderungen mit fantastischen Ausblicken und malerischen Buchten. 

Bunte Märkte, wunderschöne Gärten und verträumte Buchten, das Naturschauspiel des Grand Canyon du Verdon, Adlerhorst ähnliche Dörfchen im Hinterland, Wanderungen im Esterel Massif und entlang der Küsten der Cote d`Azur und der Calanques. 
Individuelle Reisen für kleine Gruppen im Frühling und Herbst. 

10.02.2013

Freeride Arlberg Simon und Moses

31.10.2012

Schneeschnuppern

Niederschlagsmessungen auf dem Schadonapass und auf der Alpe Oberdiedams-Ein gutes Gefühl wieder im Schnee unterwegs zu sein:-))

26. Oktober 2012

THE 150TH PEAK TEGELBERG

Am 26. Oktober 2012 bestiegen rund 400 Mammut-Mitarbeiter aus aller Welt den Tegelberg in Bayern. Dabei benutzten sie 1000 Meter Seil. Die Bergsteiger markierten damit den Schlusspunkt des großen Jubiläumsprojekts, das die Schweizer Bergsportfirma Mammut über ein Jahr hinweg auf 150 Gipfel dieser Erde führte.  Das größte Gipfelprojekt aller Zeiten

17.+18.09.2012

Unterwegs im Bergell zur "Nadel Kleopatras"

Bergell, ein Paradies für Wanderer, Kletterer und Bergsteiger. Am besten mit Moses ;.)

19.08.12

Piz Badile Nordkante

Die Nordkante des Piz Badile 3.308m gehört zu den schönsten Gratklettereien der Alpen in Schwierigkeitsgrad bis 5.  Startpunkt, die Sasc Furä Hütte. Wunderschöne Lage mit super Verpflegung und Betten. Zustieg von der Hütte zum Einstieg ca. 1,5 Std.  27 Seillängen führen dann  über eine Strecke von 1.200m und 720 Höhenmeter zum Gipfel.  Eine traumhafte Tour im bombenfesten Granit mit fantastischem Ausblick.  Für Genußkletterer ein absolutes Muss. Auch der Abstieg verlangt noch Kraftreserven und Konzentration.  Ein Wechselspiel zwischen Abklettern,  Abseilen und Wegfindung. Nach 3 Stunden erreicht man die Gianetti Hütte. Der Rückweg von der Gianetti Hütte zur Sasc Furä führt durch eines der abgelegensten Gebiete des gesamten Bergell in ca. 4-5 Std. 
Fazit-EINFACH SUPER :-))

16.+17.08.12

Hochtourenkurs Silvretta-Piz Buin

Hochtourenkurs-Vorbereitung auf Selbständige Hochtouren in der Silvretta.

Im Gebiet rund um die Wiesbadener Hütte findet man ideale Übungsplätze zur Vorbereitung auf Hochtouren.  Nur 5 min entfernt von der Hütte ein Klettergarten und nach nur knapp einer Stunde erreicht man den Ochsentaler Gletscher mit Eisflanken und Gletscherspalten.  Wenn dann noch ein wenig Zeit übrig bleibt, bietet sich noch die Besteigung des Piz Buin 3.312m an. Auf der Wiesbadener Hütte wird man vom sehr freundlichen Personal bestens versorgt. Die schönen Zimmer sorgen für einen erholsamen Schlaf. Auf geht`s!!  

10.08.2012

Kletterkurs am Spulersee

Die Spulerplatten am Spulersee bieten Klettergenuß in ausgeprägten Wasserrillen sowie anspruchsvolle Reibungskletterei zwischen dem 4. und 8. Grad. Auch Mehrseillängenrouten werden geboten und somit ideal für die Vorbereitung auf alpine Mehrseillängentouren.  Die Spulerplatten erreicht man gemütlich in 20 min. von der Staumauer aus.  Zum Spulersee führt eine Mautstraße. Vor 08:00 Uhr kann man mit dem Auto bis zum See fahren. Achtung, Punkt 08:00 Uhr ist die Schranke gesperrt. Dann fahren regelm. Busse bis zum See und wieder retour. 

27. bis 29.07.2012

Mammut Peak Projekt Grossglockner

Der 4. Gipfel im Rahmen des Mammut Peakprojektes mit Moses.  

http://peakproject.mammut.ch/en/peaks3/tour/34645

21. bis 23.07.2012

Mammut Peak Projekt Engelhörner

Der dritte Gipfel im Rahmen des Mammut Peak Projektes mit Moses. 
Überschreitung Kleiner und Großer Simmeler.  

Infos siehe http://peakproject.mammut.ch/en/peaks3/tour/35292#!prettyPhoto

25.07.2012

Ortler 3.905m Überschreitung über Hintergrat

Ortler 3.905m 
Der Aufstieg über den Hintergrat zum Ortler gehört zu den schönsten Graten.  
Alpine Erfahrung sowie Trittsicherheit ist hier gefordert.  Auch der Abstieg bietet einiges an Abwechslung. Gletscherüberquerung vorbei an großen Spalten und kurzen Steilpassagen, Abseilstellen, Abklettern im Fels und grandiose Ausblicke in die Nordwand.  Die Payerhütte ladet zu einer Rast oder natürlich auch zum Übernachten ein.  Eine Tour mit einem ganz besonderen Bergerlebnis.  

30.06.2012

Piz Buin 3.312m

Bei traumhaften Wetter bestiegen wir den höchsten Berg Vorarlbergs. Perfekte Verhältnisse auf dem Gletscher sowie im Fels.  Den Rest erzählen euch die Bilder :-)

07.06.2012

Klettern am Widderstein Südgrat

Der Südgrat am Widderstein bietet Kletterpassagen bis zum 4 Grad.  Eine ideale Tour für Einsteiger in Alpine Mehrseillängen Touren.  Jede Menge Platz für mobile Sicherungsgeräte, wie Friends, Keile, Schlingen usw...    Die Klettertouren sind schon Schneefrei, lediglich im Zu- und Abstieg müssen noch einige Schneefelder überquert werden. Für den Abstieg über den Normalweg würde ich empfehlen, den Helm nicht im Rucksack, sondern auf dem Kopf zu tragen.  Kluge Köpfe schützen sich :-)   Viel Spaß, am besten mit Moses ;-)

 

 

02.06.2012

Wandern über Alpine Steige

Eine alpine Wanderung auf die Güntlespitze 2.092m  mit Start vom Neuhornbachhaus bietet ein herrliches Panorama.  Der Wegabschnitt zwischen Starzeljoch und Derrenjoch erfordert allerdings Schwindelfreiheit und Trittsicherheit.  Der Abstieg über das Häfnerjoch und die Vorderüntschenalpe ist wieder entspannter und man kann die Aussicht so richtig genießen. :-)

Mai 2012

Klettern im Sarcatal am Gardasee

Das Sarcatal am Gardasee mit seinem milden und luftigen Klima, bietet unzählige Kletterrouten in allen Schwierigkeitsgraden.  Kurz gesagt, ein Paradies für Kletterer. Ein kleines Städtchen Namens Arco bietet alles bezüglich Unterkünfte, Essen, Kletterausrüstung, was das Herz eines Kletterers höher schlagen lässt. Und wenn es bei uns wieder mal regnet oder schneit, dann scheint hier sicher die Sonne. :-)

April 2012

Kletterreisen in Frankreich

Mit Gleichgesinnten reisen, neue Klettergebiete, Land und Leute kennen lernen! Unsere Kletterreisen führen in landschaftlich einzigartige Gebiete. Klettern ist zwar der Schwerpunkt dieser Reisen, aber es gehört schon noch mehr dazu, einfach gesagt-Erholung pur in einer wunderbaren Natur.

Die Reisen in die verschiedenen Klettergebiete versprechen landschaftliche und klettertechnische Höhepunkte. Klassiker unter den französischen Klettergebieten, Gorges du Verdon, Calanques, Gorges du Blavet, Cap Dramont, besuchen wir auf dieser Reise. Landschaftliche Einzigartigkeit und allerbeste Felsqualität, ohne den Nachteil überlaufen zu sein, machen diese Gebiete zu Top Destinationen für Kletterer.

April 2012

Wandern an der zauberhaften Côte d’Azur mit Moses

Azurblaues Meer, grüne Pinien an der Küste, pulsierende Städte mit klangvollen Namen wie Cannes, Nizza und St.Tropez – bunte Märkte – wunderschöne Gärten und verträumte Buchten – das Naturschauspiel des Grand Canyon du Verdon – adlerhorstähnliche Dörfchen im Hinterland – Museen von Picasso, Chagall, Renoir und Léger – eine Vielzahl an sportlichen Möglichkeiten – berühmte Cafés und Bars – Show und Glamour… - all dies zeichnet diese wunderschöne Region aus. Ob Städtetouren nach Antibes, Nizza, Grasse oder Fréjus, die Stadt, in der die römische Vergangenheit wie in keinem anderen Ort an der Côte d’Azur präsent ist, Wanderungen entlang des Esterel Massifs oder Sport und Spiel in den wunderschön gelegenen Hotels – diese zauberhafte Region bietet für jede Altersstufe das richtige Angebot.

22.03.2012

Wildspitze 3.774m

Die Wildspitze ist der höchste Berg der Ötztaler Alpen sowie nach dem Großglockner der zweithöchste Berg Österreichs. Die Erstbesteigung des Südgipfels gelang 1848 Leander Klotz aus Rofen sowie einem unbekannten Bauern. Den damals noch höheren Nordgipfel erstieg im Jahr 1861 ebenfalls Leander Klotz - über den Verbindungsgrat vom Südgipfel.

 

Aufstieg: Bergfahrt mit Pitzexpress auf 2840m, weiter mit Mitterbergjoch Schlepplift bis auf 3.182m, danach Abfahrt bis auf den Gletscher (ca. 70Hm). Ab hier beginnt die eigentliche Skitour auf dem zumeist gut gespurten, flachen Taschachferner in Richtung Süd, die wir anfangs ohne, im weiteren Verlauf aber mit Seil begangen haben. Über die weiten Gletscherflächen bald steiler werdend, in einem weiten Linksbogen bis unter den bereits gut sichtbaren Hinteren Brochkogel. Wiederum ziemlich flach Richtung Osten, beim Mitterkar Joch vorbei, bis zu einer Steilstufe, dir wir ziemlich in der Mitte haltend, bis zum "Frühstücksplatzl" überwinden. Jetzt wieder nach rechts bis hinauf zum Skidepot, direkt unter dem Gipfelgrat, den wir mit Steigeisen bewältigten. (je nach Bedingungen auch zu Fuß möglich - Steigeisen aber unbedingt mitnehmen). Kurz vor dem Gipfel noch eine kleine Kletterstelle (leicht). 

Abfahrt: Abfahrt entlang Aufstiegsspur bis zum Ausgangspunkt der Tour, von dort weiter Richtung N/W über mehrere Seite 1/2 Tour Nr. 35 Wildspitze Skitour Gletscherbrüche hinweg bis zum Taschachfernerhaus, von dort relativ flach und sehr lang über eine präparierte Skiroute bis zur Taschach-Alm. Nach einem ausgiebigen Einkehrschwung die letzten 100hm auf der Piste bis zum Parkplatz. Variante: Ab etwa Ende April ist eine Abfahrt über das Taschachtal oft nicht mehr möglich - daher sollte der kurze Gegenanstieg bis hinauf zum Gletscherschigebiet unbedingt in Kauf genommen werden.

Freeriden am Arlberg mit Moses

04.03.2012

Skitour Schafalpe Rothorn

Die Tour startet am Landsteg zwischen Schoppernau und Schröcken.  Nach ca. 300hm zweigen wir ab Richtung Laubaalpe.  Nach erreichen der Schafalpe bieten die Nordhänge Richtung Rothorn oder Hochberg wunderschöne Abfahrten.  Auch bei Plusgraden meist noch Pulver. Allerdings bietet die Tour auch zahlreiche Alpinen Gefahren.  Eine Tour für sehr erfahrene Tourengeher und nur bei sehr guten Verhältnissen zu empfehlen. 

Best of Panorama Schneeschuh- und Rodeltour

09.02.2012

Skisafari rund um den Hohen Ifen 50km

Die Skisafari startet auf dem Diedamskopf 2090m.  Nächstes Etappenziel ist die Schwarzwasser Hütte, die über den Diedamssattel 1.800m und den Gerachsattel 1.752m nach einem kurzen Aufstieg erreicht wird.  Nach einer rassigen Abfahrt geht es weiter mit etwas Schieben und Skaten durch die Melköde bis zur Talstation der Ifenbahn 1.273m.  Hier bringen uns 2 Sessellifte und ein kurzer Aufstieg zum Hahnenköpfle auf 2.060m.  Weiter geht es über das Gottesackerplateau bis zum Güntlerhang. Ist der Güntlerhang geschafft,  folgt die Schlüsselstelle. Die "Schlopfe", eine schmale und steile Rinne. Anschießend folgt wieder eine traumhafte Abfahrt bis nach Schönenbach 1.025m, ein Vorsäß mitten in einer faszinierenden Winterlandschaft. Von hier erfolgt der längste Aufstieg, über 400 hm, bis zum Stoggersattel 1.415m.  Es folgt eine sehr abwechslungsreiche Abfahrt über das Wika, vorbei am Hotel Holand und wieder zurück zur Diedamskopf Talstation.        

Gesamtstrecke: 50km.

Aufstieg: 2.000 Höhenmeter mit Bergbahnen und 600 hm Aufstieg zu Fuß.  

Abfahrt: 2.400 Höhenmeter 

Ein Traumtag über den Wolken

Skitouren mit Moses

Freeriden mit Moses

Winter 2012

Winterwandern und Schneeschuhtouren mit Moses

 SCHNEESCHUHWANDERN mit Moses: ... die einfachste und wohl schönste Form, mit der Winterlandschaft eins zu werden. Mit Moses haben Sie die Möglichkeit, abseits markierter und präparierter Winterwanderwege und Skiwege  in die Winterlandschaft einzutauchen. Genießen Sie die Ruhe, erleben Sie die Schönheit der Winterlandschaft, bestaunen Sie den Sternenhimmel und die glitzernden Schneekristalle einmal im Mondlicht ...

27.12.2011

Panorama Abendtour mit Schneeschuhen und Rodel

Diese Tour bietet ein fantastisches Panorama, das im Abendlicht der untergehenden Sonne glänzt. Mit der Bergbahn fahren wir zur Mittelstation. Hier beginnt die Schneeschuhtour bis zum Neuhornbachhaus, welches zum Aufwärmen und zu einer Stärkung einladet. Eine rasante Rodelpartie führt uns wieder zurück nach Schoppernau.

Was erwartet Sie? Einfache 150 Höhenmeter im Auf- und Abstieg mit einer gemütlichen Länge von 3,7 km. Aufregende 900 Höhenmeter und 5 km Abfahrt mit dem Rodel.

27.12.2011

Skitour Üntschenspitze

Ein traumhafter Tag in einer wunderschönen Winterlandschaft. Nach einem gemütlichen Aufstieg von Hinterhopfreben aus  ladet die Vorder - Üntschenalpe zu einer Rast mit einem fantastischen Panorama ein. Die Abfahrt Nordwestseitig Richtung Pisi Alpe bietet traumhafte Tiefschneehänge. 

09.12.2012

Die Skitourensaison hat begonnen, auf geht`s :-)

28.11.2011

Natur Pur im Schrannentobel

Das wilde, speziell im Winter gefürchtete Schrannentobel in Schoppernau im Bregenzerwald,  zeigt sich im Herbst 2011 von der sanften Seite.  Bei dem extrem niedrigem Wasserstand eine tolle Tour mit einigen Kletterpassagen in einer wunderschönen Natur. Allerdings nur bei solchen Bedingungen und sehr guten Ortskenntnissen zu empfehlen.  

15.11.2011

Kanisfluh Nordwand 1.300 Höhenmeter

Die Kanisfluh Nordwand bietet mehrere Routen. Eine davon geht unter der gelben Wand vorbei, dann über Lütes Bündt und zum Schluß vorbei an der Steinbockhöhle auf den Grat zur Sonnenspitze. Eine super Tour in einer wilden Natur mit vielen Überraschungen. Nur zu empfehlen, bei guten vor allem trockenen Bedingungen. 

15.10.2011

Herbstimpressionen auf dem Weg zum Zafernhorn

Herbstwanderungen im Bregenzerwald. Die Wanderung auf das  Zafernhorn bietet einen grandiosen Ausblick Richtung Rätikon mit Zimba, Schesaplana, und den Drei Türmen. Neben der Roten Wand stellt sich der Piz Buin mit seinem kleinen Bruder perfekt ins Licht. Richtung Norden blicken wir über den hinteren Bregenzerwald bis in die Voralpen nach Deutschland. Das Zafernhorn bietet sich auch im Winter für Skitouren und Schneeschuhwanderungen perfekt an.

02.10.2011

Abrakadabra 6- Alpinklettern am Widderstein

Klettern am Widderstein an einem Sommertag :-)  im Oktober bei traumhaften Bedingungen. Die Abrakadabra bietet sehr schöne alpine Kletterei in meist festen rauhen Fels. Einfach super!!!